West Papua

«Reise zur Krönung der Vogelevolution»

„Diese dunklen Wälder beherbergen die aussergewöhnlichsten und schönsten gefiederten Bewohner der Erde“, schrieb Alfred Russel Wallace, als er sich Mitte des 19. Jahrhunderts West Papua näherte. Er meinte damit vor allem die Paradiesvögel, deren Verbreitung primär auf der Insel Papua-Neuguinea liegt. Obwohl die Paradiesvögel auf der Wunschliste vieler Ornithologen stehen, bereisten bis vor kurzem nur einzelne das Gebiet. Erst in den letzten Jahren, als sich die sozialen Unruhen legten und dadurch die Sicherheit gewährleistet war, nahmen die ornithologischen Reisen zu. Man muss sich allerdings im Klaren sein, dass eine Reise in dieses abgelegene Gebiet nach wie vor eher ein Abenteuer als eine normale Vogelreise ist. Obwohl mit der zunehmenden Anzahl Besucher auch die Infrastruktur besser wurde, werden wir einige Nächte bei einfachsten Bedingungen verbringen. Auch die klimatischen Verhältnisse sind nicht ganz einfach. Die Luftfeuchtigkeit ist immer sehr hoch und das Wetter ziemlich unberechenbar. Obwohl wir in der „Trockenzeit“ reisen, müssen wir an einigen Tagen mit Regen rechnen. In den Bergen werden wir zudem kaum Elektrizität und nur selten Handyempfang haben. Aber diese Unannehmlichkeiten werden durch die fantastischen Vögel mehr als wettgemacht!

Das westliche Papua-Neuguinea gehört zu den interessantesten ornithologischen Reisezielen. Über 650 Vogelarten wurden hier nachgewiesen. Allerdings hatten bisher nur wenige Ornithologen die Gelegenheit, dieses teilweise schwer zugängliche Gebiet zu bereisen. Mit ca. 422.000 km² ist Irian Jaya ca. dreimal so gross wie Großbritannien.
Allein 24 Paradiesvogelarten leben hier. Von den ca. 400 endemischen Vogelarten der Insel kommen die meisten Arten auch in den von uns besuchten Gebieten vor.

Arrangementpreis pro Person im Doppelzimmer

CHF 10'550.-

Zuschlag Einzelzimmer (diese gibt es nur vereinzelt)

CHF 990.-

Anmeldung bis N/A

Unterkünfte
Einfache Gästehäuser oder Zeltcamp
In den Städten gute Mittelklassehotels

Klima
Feucht warm bis sehr warm. Fast täglich kürzere Regenschauer möglich

Anforderung
Gute physische Kondition, Kompromissbereitschaft und Gruppentauglichkeit. Tropenerfahrung von Vorteil
Die Reise hat Abenteuercharakter

Beteiligung
mind.6 /max. 7 Teilnehmende

Im Preis inklusive
Linienflug in der Economyklasse inkl. Taxen
Alle Transfers
Übernachtungen gemäss Programm in einfachen Gästehäusern oder Zeltcamp
In den Städten gute Mittelklassehotels
Vollpension
Alle Exkursionen gemäss Programm inklusive Eintrittsgelder
Fachmännische und kompetente Reiseleitung
Zusätzliche lokale Guides
Beitrag von LIBERTY BIRD an Schutzprojekte von BirdLife International / BirdLife Schweiz
Reiseunterlagen wie Artenliste, Literaturempfehlungen, Nützliche Hinweise und Reisebericht

Im Preis nicht inbegriffen
Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, Kleingruppenzuschlag sofern die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, Getränke, individuelle Unternehmungen, Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben, Rückreise – Annullationskostenversicherung

 

1. Tag Zürich – Singapore – Jakarta
Flug von Zürich über Singapore nach Jakarta, wo wir am nächsten Tag ankommen.

 

2. Tag Jakarta – Jajapura
Wir erholen uns noch etwas von der langen Reise bevor wir Abends nach Westpapua weiterfliegen und Jajapura am nächsten Morgen erreichen.

 

3.- 6. Tag Nimbokran
Wir starten mit 4 Tagen im Tieflandregenwald von Nimbokrang, wo wir gute Chancen auf die vier ersten Paradiesvögel haben: Braunschwanz-Paradieshopf, Fadenparadieshopf, König- und Kleiner Paradiesvogel. Daneben sind weitere mögliche Highlights der Hakenliest, verschiedene Papageiarten, Rothalsmonarch und etliche farbige Taubenarten. Auf Grund der hohen Temperatur und der sehr hohen Luftfeuchtigkeit ist das Birden äusserst schweisstreibend, so dass wir meistens nur am Morgen und ab Mitte Nachmittag beobachten und dazwischen eine ausgiebige Siesta machen. Übernachten werden wir in einem einfachen Homestay.

 

6. – 16. Tag Arfakberge
Unser zweites Reiseziel werden die Arfakberge sein, wo wir 9 Tage verbringen. Nach einer Nacht im Hotel in Manokwari starten wir am frühen Morgen mit zwei Pickups. Sobald wir die Küstenregion verlassen, wird klar, wieso wir den 4×4-Antrieb brauchen: Steile, unbefestigte Strassen führen in die Berge hoch. Auf dem Weg stoppen wir immer wieder, um Ausschau nach Arten der unteren montanen Stufe zu halten. Für diese Arten sind wir anschliessend zu hoch. Während gut einer Woche werden wir in den Arfaks an 4 verschiedenen Orten übernachten und  von da aus auf die Suche nach einigen der weltweit spektakulärsten Vogelarten gehen. Zu Beginn verbringen wir zwei Nächte in Siyoubri in einem einfachen Homestay. Von dort aus erreichen wir die Balzplätze der Arfak-Strahlenparadiesvogel und des erst kürzlich beschriebenen Arfak-Kragenparadiesvogels. Anschliessend wechseln wir für zwei Nächte ins sogenannte „German Camp“, wo wir in rudimentären Blachenzeltlagern übernachten, da wir nur so rechtzeitig zu den Balzplätzen der Paradiesvögel kommen. Für mehrere Paradiesvogelarten hat der legendäre lokale Guide Zeth Wongor Hides gebaut mit Hilfe derer die Paradiesvögel bei ihrer atemberaubenden Balz beobachtet werden können. Vom German Camp aus erreichen wir den Balzplatz des Breitschwanz-Paradieshopf und die Lauben des Hüttenlaubenvogel. Zudem haben wir die Möglichkeit, noch etwas höher in den Bergregenwald aufzusteigen, um zusätzliche Arten zu sehen. Anschliessend schlafen wir wieder zwei Nächte in im Homestay, um in der Umgebung von Siyoubri weitere Arten zu suchen. Die letzten zwei Nächte in den Arfaks verbringen wir in einem zweiten Blachenzeltlager, ganz in der Nähe der Laube des Goldlaubenvogel, einer unglaublich schönen Art. Auch für den Sichelschwanz-Paradiesvogel gibt es gleich hinter dem Camp ein Hide. Ausserdem haben wir Chancen auf weitere Arten dieser Höhenstufe. Zurück in Manokwari gönnen wir uns eine erholsame Nacht im Hotel und fliegen von dort am nächsten Tag nach Sorong und verbringen in Sorong eine weitere Nacht im Hotel.

 

17. – 20. Tag Klasow Valley
Am darauffolgenden Morgen fahren wir ins Klasow Valley (Malagufuk), um zusätzliche Tieflandregenwaldarten zu sehen. Wir schlafen drei Nächte in einem einfach lokalen Haus, welches wir nach 1.5h mit dem Auto und 2h Fussmarsch erreichen. Unser Gepäck wird von Trägern zur Unterkunft gebracht, so dass wir bereits auf dem Weg birden können. Von dort aus haben wir die Chance den Einlappenkasuar, Kleiner- und Königsparadiesvogel, sowie Fadenparadieshopf, Nymphenliest, Schwarzlori und weitere Arten zu sehen. Auf einer Nachtexkursion gehen wir auf die Suche nach den heimlichen Wallabies.

 

21. – 26. Tag Waigeo
Zuletzt werden wir gut 3 Tage auf Waigeo verbringen wo nochmals zwei spektakuläre Paradiesvogelarten auf uns warten: der Rotparadiesvogel und der Nacktkopf-Paradiesvogel. Beide Arten kommen nur auf der Raja Ampat Inselgruppe vor. Von Sorong nach Waigeo nehmen wir die Fähre und werden auf der Überfahrt einige Seevögel sehen. Neben den zwei Paradiesvogelarten haben wir gute Chancen, beispielsweise den Spatelliest oder den Goldmonarch zu sehen. Auch das endemische Waigeo Cuscus (Kletterbeutler) lässt sich mit etwas Glück finden. Auf Grund der hohen Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden wir hier unsere Birding-Aktivitäten wieder vor allem auf den Morgen konzentrieren. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zum Schnorcheln und Erholen am Strand. Am letzten Tag Rückflug nach Sorong.

Die drei Hauptreiseziele Nimbokrang, Arfakberge und Sorong/Waigeo und die Dauer der Reise sind fix, das Detailprogramm kann insbesondere in den Arfaks aber nochmals leicht ändern, weil es immer möglich ist, dass neue und bessere Unterkünfte entstehen, gewisse Balzplätze aufgegeben und andere neu entdeckt werden und so weiter.

 

27. Tag Sorong – Jakarta – Zürich
Rückflug in die Schweiz, wo wir am nächsten Tag ankommen.

 

28. Tag Ankunft in Zürich

 

 

 

Jonas Landolt

Jonas Landolt

interessiert sich seit seiner Kindheit für Vögel, später kamen Heuschrecken, Libellen und Pflanzen hinzu. Schon bald begann er sein Wissen in diversen Kursen von BirdLife Zürich weiterzugeben, in der jüngeren Vergangenheit vor allem in Kursen zur Bestimmung schwieriger Artengruppen und vertiefenden Themen. Ehrenamtlich engagierte sich Jonas lange in der Jugendgruppe Natrix und beim NVV Höngg. Nach dem Studiumsabschluss in Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich lebte er während acht Monaten in Indonesien und bereiste mehrere Birding-Hotspots in diesem riesigen Land. Weitere Reisen führten in verschiedene afrikanische und europäische Länder.

Jonas arbeitete 2 Jahre beim Ökobüro Agrofutura und ist jetzt selbstständig als Geschäftsführer des Vereins Natur im Siedlungsraum, als Fotograf und Filmer unter anderem für das Naturzentrum Neeracherried und das neue Naturzentrum am Pfäffikersee.

Mehr über Jonas Landolt

Person 1

Reise- und Vertragsbedingungen

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Reise der TEAM REISEN AG interessieren und danken für Ihr Vertrauen.

Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Marken NATURE TEAM, DESERT TEAM und AYURVEDA TEAM.

 

  1. Vertragsabschluss

1.1 Anmeldung

Durch die vorbehaltlose Bestätigung Ihrer schriftlichen, telefonischen oder persönlichen Anmeldung durch die Buchungsstelle kommt zwischen Ihnen und Team Reisen AG ein Vertrag zustande. Wir empfehlen, die nach- folgenden Vertragsbedingungen sorgfältig durchzulesen.

 

1.2 Vertragspartei

Auf folgenden Dienstleistungen finden diese Allgemeinen Hinweise und Bedingungen keine Anwendung:

1.2.1 Bei allen von Team Reisen AG vermittelten Nur-Flug-Buchungen gelten die Reise- und Vertragsbedingungen der entsprechenden Fluggesellschaften. Bitte beachten Sie, dass der Vertrag zwischen Ihnen und der Fluggesellschaft erst mit der Ticketausstellung zustande kommt. Allfällige Änderungen seitens der Fluggesellschaft gehen bis zur Ticketausstellung zu Ihren Lasten.

1.2.2 Bei den folgenden Reisen, die nicht von Team Reisen AG organisiert und durchgeführt werden, gelten die Allgemeinen Reise- und Vertragsbedingungen der jeweiligen Veranstalter:

–  Indien, Bhutan – Königreich Sikkim und Bhutan (Himalaya Tours)

–  Mongolei – Auf den Spuren Dschingis Khans (Globotrek)

–  Mongolei – Durch die Dünen der Wüste Gobi (Globotrek)

 

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1 Preise

Der von Ihnen zu bezahlende Reisepreis ist bei der Reiseausschreibung ersichtlich. Falls nicht anders erwähnt verstehen sich die Preise pro Person bei Unterkunft im Doppelzimmer.

 

2.2 Bearbeitungsgebühren

2.2.1 Visa

Gerne holt unsere Visa-Abteilung von Globetrotter für Sie Ihre Visa gegen eine Gebühr ein. Infos dazu erhalten Sie mit den Reiseunterlagen

2.2.2 Bearbeitung und Reservierung

Bei Buchungen erheben wir keine Reservationsgebühr. Bitte beachten Sie, dass Ihre Buchungsstelle zusätzlich

Gebühren für Reservierung und Bearbeitung erheben kann.

 

2.3 Kleingruppen

Für die Durchführung einer Reise zum ausgeschriebenen Preis wird die angegebene Mindest-Teilnehmerzahl benötigt. Es ist meist möglich, dass die Reise mit weniger Teilnehmer/innen durchgeführt werden kann. Hierfür muss aber ein Kleingruppenzuschlag erhoben werden. Über die Höhe des Zuschlags werden Sie rechtzeitig informiert und haben anschliessend das Recht, innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten.

 

2.4 Zahlungsbedingungen

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie unsere Bestätigung,  die zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt 30 % des Arrangement Preises, mindestens CHF 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen.

Flugtickets, welche zur Gewährleistung des Tarifes oder der Reservation vor dem Restzahlungsdatum ausgestellt werden, müssen bei Ticketausstellung vollumfänglich bezahlt sein.

Die Restzahlung ist 30 Tage vor Abreise fällig. Bei Buchungen innerhalb 30 Tagen vor Abreise ist der gesamte Rechnungsbetrag sofort zur Zahlung fällig.  Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten,  kann Team Reisen AG nach nutzlosem Verstreichen einer kurzen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten und die Annullierungskosten gemäss Ziffer 4 geltend machen.

 

2.5 Preisänderungen

In nachfolgenden Fällen müssen wir uns vorbehalten, die von uns publizierten und bestätigten Preise zu erhöhen:

–  Erhöhung der Transportkosten (z.B. Treibstoffzuschläge)

–  neu eingeführte oder erhöhte Abgaben oder Gebühren (z.B. erhöhte Flughafentaxen, Sicherheitsgebühren, Versicherungsgebühren, erhöhte Nationalparkgebühren)

–  staatlich verfügte Preiserhöhungen (z.B. Mehrwertsteuer)

–  Wechselkursänderungen

–  erklärbare Druckfehler

Team Reisen AG wird Preiserhöhungen infolge der oben erwähnten Gründe spätestens 21 Tage vor Abreise bekannt geben. Beträgt die Preiserhöhung mehr als 10 % des ausgeschriebenen Pauschalpreises oder, bei Reisen mit Einzelpreisen, des Gesamtarrangement Preises, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten.

 

  1. Unterkunft

Die ausgeschriebenen Preise verstehen sich, sofern nicht anders bei der Reise erwähnt, im Doppelzimmer.

 

3.1 Einzelzimmer/Einzelzelt

Es ist auf fast allen Reisen möglich, gegen Zuschlag ein Einzelzimmer zu buchen.  Bei Übernachtungen in einfachen Gasthäusern wie Teahouses, Lodges usw. sowie im Zug und auf Schiffen können aber nicht in jedem Fall Einzelzimmer garantiert werden. Zelte zur Einzelbenutzung können nicht für alle Reisen gebucht werden. Fragen Sie Ihre Buchungsstelle über diese Möglichkeit und den entsprechenden Zuschlag.

 

3.2 Halbes Doppelzimmer

Alleinreisenden Kunden bieten wir die Möglichkeit, ein Doppelzimmer mit anderen Reiseteilnehmer/innen zu teilen. Falls bis 21 Tage vor Abreise kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, wird der Einzelzimmerzuschlag nachbelasten.

 

  1. Umbuchung/Annullationsbedingungen/ Reiseabbruch

4.1. Umbuchung/Annullation durch  Kunden

4.1.1 Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Eine Umbuchung/Annullation muss schriftlich erfolgen.

Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung der Entschädigung sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile, die er durch eine mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann, zu berücksichtigen. Nature Team kann diesen Anspruch nach seiner Wahl konkret oder pauschalisiert berechnen.

Eine pauschalisierte Entschädigung kann Nature Team wie folgt verlangen:

bis zum 60 Tage vor Reiseantritt: 20% des Reisepreises, mindestens jedoch SFr. 500.- pro Person

59 bis 30 Tage vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises

29 bis 14 Tage vor Reiseantritt: 75% des Reisepreises

13 bis 00 Tag/e vor Reiseantritt: 100% des Reisepreises

Jede/r Teilnehmer/in, der/die sich zum Abflug oder zur Abfahrt nicht, zu spät oder ohne die notwendigen Reisedokumente einfindet, schuldet Team Reisen AG 100% des Arrangement Preises.

 

Als Stichtag gilt jeweils das Eingangsdatum der schriftlichen Annullation. Fällt das Eintreffen der Annullation auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, ist der nächste Arbeitstag massgebend.

Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa und ausgestellte Flugtickets gehen zu Ihren Lasten. Für bereits ausgestellte Flugtickets gelten die IATA-Regeln der Airlines/Broker (meistens 100% vom Flugtarif inkl. Taxen) und eine Bearbeitungsgebühr von CHF 200 pro Ticket.

Es steht dem Kunden stets frei, nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nicht in der von Nature Team berechneten Höhe entstanden ist. Bis zum Reisebeginn kann der Kunde verlangen, dass statt seiner ein Dritter an der Reise teilnimmt. Nature Team kann der Teilnahme des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt, oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Der in den Vertrag als Ersatzperson eintretende Dritte und der ursprüngliche Reisende haften gegenüber Nature Team für sämtliche durch den Eintritt der Ersatzperson entstehenden Mehrkosten.

 

4.1.2 Vorzeitige Rückreise; Reiseabbruch

Falls Sie Ihre Reise aus irgendwelchen Gründen abbrechen müssen oder während der Reise Leistungen  ändern wollen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Unsere Reiseleitung oder lokale Vertretung wird Ihnen in dringenden Fällen (Erkrankung oder Unfall, schwere Erkrankung oder Tod von Angehörigen usw.) bei der Organisation Ihrer Rückreise oder Änderung so weit als möglich behilflich sein. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Hilfestellung und Bedingungen durch Ihre Reiseversicherung. Bei Reiseabbruch oder Änderung der Reiseleistungen gehen die (Zusatz-) Kosten zu Ihren Lasten.

 

4.2 Umbuchung/Annullation durch  Team Reisen AG

4.2.1 Mindestteilnehmerzahl

Unsere angebotenen Gruppenreisen basieren auf einer Mindestteilnehmerzahl. Wird diese für Ihre Reise nicht erreicht, so sind wir berechtigt die Reise bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Im Falle der Reiseabsage werden Ihnen alle bereits geleisteten Zahlungen vollumfänglich rückerstattet (Ausnahme Versicherungen). Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen.

 

4.2.2 Programmänderungen, Annullation der Reise, Reiseabbruch

Wir behalten uns auch in Ihrem Interesse vor, einzelne vereinbarte Leistungen oder Reiseverläufe vor oder während der Reise zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände dies erfordern. In seltenen Fällen kann es auch nötig sein, eine Reise abzusagen oder vorzeitig abzubrechen. Umstände dieser Art sind u.a. Streiks, behördliche Massnahmen oder höhere Gewalt (z.B.  Naturkatastrophen,  Epidemien,  Unruhen,  kriegerische Ereignisse usw.) oder andere Umstände, welche die Reise verunmöglichen, erheblich erschweren oder eine erhebliche Gefährdung der Teilnehmer mit sich bringen. Sollten diese Änderungen vor Abreise eintreten, behalten wir uns das Recht vor, allfällige Mehrkosten Ihnen zu belasten. Sollten diese Änderungen während der Reise eintreten, richten sich Ihre Rechte nach Ziffer 7.

 

  1. Versicherungen

Der Abschluss einer Annullationskostenversicherung ist dringend empfohlen. Beim Abschluss einer auf Ihre

Bedürfnisse zugeschnittene Versicherungslösung sind wir Ihnen gerne behilflich. Sollten Sie keine Versicherung über uns abschliessen, bestätigen Sie damit, dass Sie über eine ausreichende, private Versicherungsdeckung verfügen.  Stellen Sie sicher, dass Sie für Unfälle und Krankheiten im Ausland ausreichend versichert sind.

 

  1. Pass, Visa, Impfungen usw.

Für die Einhaltung der vorgeschriebenen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen sind Sie allein verantwortlich. Damit die Reisedokumente richtig ausgestellt werden können, müssen Sie bei der Buchung Ihre Vor- namen und Namen gemäss den Angaben in Ihrem Reisepass angeben. Stimmen die Namen auf den Reisedoku-menten nicht mit denjenigen im Pass überein, kann es zu einer Einreiseverweigerung und zwangsweisen Rückführung kommen, deren Kosten Sie zu tragen haben. Müssen Reisedokumente (Visa, Flugscheine  usw.) neu ausgestellt werden, weil die Angaben in der Anmeldung nicht mit denjenigen im Pass übereinstimmen, gehen die Kosten zu Ihren Lasten.

 

6.1 Reisedokumente

Für die Vollständigkeit und vorgeschriebene Gültigkeit Ihrer Reisedokumente wie Pass, ID, usw. sind Sie alleine verantwortlich.

 

6.2 Einholen von Visa

Bei allen Reisen sind Sie für die Einholung der benötigten Visa zuständig. Die nötigen Unterlagen erhalten Sie mit unserer Reisebestätigung.

 

6.3 Gesundheitsbestimmungen und Impfungen

Angaben zu vorgeschriebenen und empfohlenen Impfungen sowie Gesundheitsbestimmungen werden Ihnen bei Buchung der Reise mitgeteilt und in der Bestätigung wiederholt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, sich vor der Buchung Ihrer Reise, spätestens 6 Wochen vor Abreise, bei Ihrem Haus- oder Tropenarzt über einen allfälligen zusätzlichen individuellen Impfschutz zu informieren. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.safetravel.ch.

 

  1. Haftung

7.1 Allgemein

Team Reisen AG hat die Katalogausschreibungen und die Auswahl der an Ihrer Reise beteiligten Unternehmen mit aller Sorgfalt vorgenommen und die Reise fachmännisch organisiert

 

7.2 Ausfall von Leistungen

Team Reisen AG vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, soweit es der Schweizer-, der lokalen Reiseleitung oder dem Leistungsträger nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatzleistung anzubieten und auch kein Verschulden Ihrerseits vorliegt. Unsere Haftung ist auf insgesamt den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt und umfasst nur den unmittelbaren Schaden. Vor- behalten bleiben internationale Abkommen (Ziffer 7.4.1)

 

7.3 Haftungsbeschränkung auf den doppelten Reisepreis

Bei Pauschalreisen ist die Haftung für andere als Personenschäden (Sachschäden, reine Vermögensschäden usw.)  auf den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt. Bei anderen Leistungen als Pauschalreisen ist die Haftung für sämtliche Schäden auf den doppelten Reisepreis pro Person begrenzt.

Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten oder Haftungsausschlüsse in anwendbaren internationalen Abkommen oder nationalen Gesetzen.

 

7.4 Haftungsbeschränkungen, Haftungsausschlüsse

7.4.1 Internationale Abkommen, nationale Gesetze

Enthalten internationale Abkommen oder anwendbare nationale Gesetze, Beschränkungen der Haftung oder Haftungsausschlüsse bei Schäden aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Erfüllung des Vertrages,  kann sich Team Reisen AG auf diese berufen und haftet nur im Rahmen dieser Abkommen oder nationaler Gesetze. Internationale Abkommen dieser Art bestehen insbesondere im Transportwesen (Flug-,  Eisenbahn-,  und Schiffsverkehr). Vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

7.4.2 Haftungsausschlüsse

Team Reisen AG haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist auf:

–  Versäumnisse Ihrerseits

– unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, welcher an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht beteiligt ist.

–  höhere Gewalt oder ein Ereignis, welches Team Reisen AG oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte. Team Reisen AG haftet somit nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf Streik, Unruhen, Witterungsverhältnisse, behördliche Massnahmen, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind.

–  Programmänderungen infolge Flugplanänderungen

 

7.4.3 Lokale Veranstaltungen

Für Aktivitäten und Ausflüge welche am Reiseziel gebucht werden, bzw. nicht im vereinbarten Reiseprogramm enthalten sind, haftet Team Reisen AG nicht.

 

7.5 Vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreude usw.

Für vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreuden, Frustrationsschäden usw. haftet Team Reisen AG nicht.

 

7.6 Ausservertragliche Haftung

Die ausservertragliche Haftung richtet sich nach den massgebenden nationalen Gesetzen und internationalen Abkommen, vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbegrenzungen resp. Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

  1. Beanstandungen

8.1 Beanstandung und Abhilfe verlangen

Sollten Sie während der Reise Anlass zu Beanstandungen haben, so müssen Sie diese unverzüglich der Reiseleitung, unserer lokalen Vertretung oder dem betroffenen Leistungsträger (z.B. Hotel) bekannt geben. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für einen späteren Versuch der Geltendmachung von Ersatzansprüchen und ermöglicht meist bereits eine Abhilfe vor Ort.

 

8.2 Wird vor Ort keine Lösung gefunden

Sollte keine Abhilfe vor Ort möglich sein, müssen Sie eine schriftliche Bestätigung verlangen, die Ihre Beanstandung

und deren Inhalt umfasst. Reiseleiter, lokale Vertretungen und Leistungsträger sind nicht berechtigt irgendwelche

Schadenersatzforderungen anzuerkennen.

 

8.3 Nach Ihrer Rückkehr

Wurde vor Ort keine befriedigende Abhilfe möglich, müssen Sie Ihre Beanstandung sowie die Bestätigung die Sie

vor Ort eingeholt haben, innerhalb 30 Tagen nach Rückreise schriftlich bei Team Reisen AG oder Ihrer Buchungsstelle einreichen. Werden diese Bedingungen nicht eingehalten, erlöschen sämtliche Ansprüche.

 

  1. Mitwirkungspflichten Ihrerseits

9.1 Persönliche Voraussetzungen
Reisen in fremde Länder bedingen, dass sich die Teilnehmer den fremden Sitten und Gebräuchen anpassen. Reiseleiter sind befugt, Teilnehmer, die die Reisegruppe nachhaltig stören oder nicht gewillt sind, sich den  Gepflogenheiten des Reiselandes anzupassen, von der Reise auszuschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden.

9.2 Gesundheitliche Voraussetzungen
Bei einigen Reisen wird eine gute Gesundheit vorausgesetzt. Sollte ein Teilnehmer diese Voraussetzungen nicht erfüllen, kann der Reiseleiter den Teilnehmer von der Reise ausschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden.

  1. Planung nach Ihrer Rückkehr
    Trotz bester Reiseplanung kann es vorkommen, dass sich aufgrund nicht vorhersehbarer oder nicht abwendbarer Ereignisse die Rückreise verspätet. Sie sollten daher für den Rückkehrtag und bei Reisen in andere Kontinente auch für den Folgetag keine Verpflichtungen vorsehen, deren Nichteinhaltung schwerwiegende Folgen haben könnte.
  2. Rückbestätigung von Flugscheinen
    Bei individuellen Reisen und Reisen ohne Schweizer-Reiseleitung ist der Kunde für die Rückbestätigung des Weiter- und Rückfluges verantwortlich. Die notwendigen Angaben entnehmen Sie den Reiseunterlagen. Versäumte Rückbe-stätigungen können zum Verlust des Transportanspruches führen, allfällige Mehrkosten gehen zu Last des Kunden.
  3. Reisegarantie
    Unser Unternehmen ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche und garantiert Ihnen die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit der Buchung einer Pauschalreise einbezahlten Beträge sowie Ihre Rückreise. Detaillierte Auskunft erhalten Sie bei Ihrer Buchungsstelle oder unter www.garantiefonds.ch.
  4. Ombudsman

Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung sollte der Kunde an den unabhängigen Ombudsman der Schweizer Reisebranche gelangen. Der Ombudsman ist bestrebt, bei jeder Ar t von Problemen zwischen Ihnen und uns, bzw. dem Reisebüro, bei dem die Reise gebucht wurde, eine faire und ausgewogene Einigung zu erzielen.

Die Adresse des Ombudsmans lautet: Ombudsman der Schweizer Reisebranche, Postfach, 8038 Zürich,

Mo–Fr 10.00–16.00 Uhr, Tel. 044 485 45 35, info@ombudsman-touristik.ch.

 

  1. Gerichtsstand

Im Verhältnis zwischen dem Kunden und Team Reisen AG ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen die Team Reisen AG können nur am Firmensitz in Bern, Schweiz angebracht werden.

 

  1. Redaktionsschluss

Der Redaktionsschluss erfolgt im November 2016.

Team Reisen AG behält sich Änderungen von Preisen und Angeboten auch nach diesem Zeitpunkt vor.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen