Kuba

«mit dem kleinsten Vogel der Welt»

Kuba ist wahrscheinlich am bekanntesten für Zigarren, Rum, die amerikanischen Autos der 1950er Jahre oder die Revolution von 1959 – Kuba ist aber auch ein sehr interessantes ornithologisches Reiseziel! Auf keiner anderen karibischen Insel wurden so viele Tierarten nachgewiesen.

Kuba ist übrigens eine perfekte Einführung in die karibische Vogelfauna.

Es hat unter anderem 25 endemische Vogelarten und während dieser Reise viele Nordamerikanische Durchzügler und Wintergäste.

Eine Besonderheit ist z.B. der kleinste Vogel der Welt, die Bienenelfe. Der Nationalvogel Kubas ist der Tocororo, auch Kubatrogon genannt. Der bunt gefiederte Geselle trägt die Nationalfarben der Karibikinsel: Rot, Weiss und Blau. Der nur 10cm grosse Vielfarbentodi, die äusserst attraktive und blauköpfige Kubataube, Gelbbrust-Kubasänger oder die Kubaamazone – unser Ziel ist es, möglichst alle endemischen Vogelarten zu beobachten.

Daneben gibt es eine Reihe weiterer interessanter Tierarten, wie der kleinste Frosch, oder die kleinste Fledermaus der Welt. Grössere einheimische Säuger fehlen dagegen völlig.

Das Land zeichnet sich durch sein tropisches Klima und einer vielseitigen Landschaft, mit Korallenriffen, Traumstränden, Mangroven, Sümpfen, Karstfelsformationen, Trocken-, Regenwäldern aus. Auf dieser Reise werden wir alle wichtigen Lebensräume der Insel kennen lernen.

Wir haben die Reise, gegenüber früheren Varianten, um zwei Tage verlängert um die langen Transfers zu verkürzen und eine etwas angenehmere Reise-Gangart zu haben.

 

Bei individuellem Wusch, organisieren wir Ihnen sehr gerne ein Anschlussprogramm, oder einen weiteren Urlaubsverbleib auf der Insel.

Arrangementspreis pro Person im Doppelzimmer

CHF 6'400.-

Zuschlag Einzelzimmer

CHF 660.-

Individualangebot ab 2 Personen auf Anfrage

Anmeldung bis N/A

Buchungen schon vorhanden

Unterkünfte
Gute Mittelklassehotels, Casas Particulares und Fincas.

Klima
Die Temperaturen liegen im tropischen Klimabereich und liegen im März, während der Trockenzeit, angenehm zwischen 20-29 °C
Die Regenwahrscheinlichkeit ist klein.

Anforderungen
Keine grosse Anforderungen. Kurze bis mittlere Wanderungen.

Beteiligung
mind. 10, max. 12 Teilnehmende.

Im Preis inklusive
Linienflug in der Economyklasse inkl. Taxen
Transfer im klimatisierten, privaten Kleinbus während der gesamten Reise
14 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften (Casas Particulares, Fincas, Hotels)
Vollpension ausser am An- und Abreisetag
Alle Exkursionen gemäss Programm, inklusive Eintrittsgelder in allen Parks
Fachmännische und kompetente Reiseleitung
Zusätzlich lokaler Guide über die ganze Reise, Maikel Cañizares, sowie weitere Guides und Spezialisten in den Parks
Beitrag von LIBERTYBIRD an Schutzprojekte von BirdLife International / BirdLife Schweiz
Reiseunterlagen wie Artenliste, Literaturempfehlungen, Nützliche Hinweise und Reisebericht

Im Preis nicht inbegriffen
Flugaufpreis, falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist; Kleingruppenzuschlag, sofern die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird; Getränke, individuelle Unternehmungen, Visa, Rückreise- und Annullationskostenversicherung

 

1.Tag, Zürich – Havanna
Direktflug mit Edelweiss von Zürich nach Havanna, wo wir abends ankommen und unsere private Unterkunft (Casas Particular) beziehen.
(Abendessen und Frühstück)

 

2.Tag, Havanna – Trinidad
Heute Morgen werden wir abgeholt und auf authentischen Wegen durch die 500-jährige koloniale Altstadt von Havanna geführt, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ein gemütlicher Spaziergang durch das historische Zentrum „Habana Vieja“ darf nicht fehlen. Sie lässt uns tiefer in das alltägliche Treiben dieser pulsierenden Hauptstadt blicken.
Mittagessen in einem Paladar (privates Restaurant) in der Altstadt.
Danach geht’s in Richtung Zentralkuba. Die Reise geht durch kleine Dörfchen und über die Autobahn erreichen wir schlussendlich das Bilderbuch Städtchen Trinidad.
Unterwegs gibt es einige Stopps, da werden wir bereits die ersten Endemiten beobachten und uns mit der Vogelwelt der Grossen Antillen bekannt machen.
Letztlich erreichen wir die Bilderbuchstadt und UNESCO Weltkulturerbe Trinidad.

 

3.Tag, Trinidad
Wir besuchen den Nationalpark „El Cubano“. Hier sind einige der Kuba Endemiten bereits zu sehen, so wie z.B. der Kubatrogon, der Vielfarbentodi oder der Blutfleckspecht. Nach dem Mittagessen fahren wir an der südlichen Küste entlang und halten unter anderem Ausschau nach dem heimlichen Kubamückenfänger und dem Gelbkopf-Kubasänger.

 

4.Tag, Trinidad – Sancti Spiritus – Tunas de Zaza – Cayo Coco
Auf dem Weg zum nächsten Ziel haben wir gute Chancen den Riesenkönigstyrann und die Palmenkrähe zu sehen. Bevor wir die Region ganz verlassen, fahren wir ins Fischerdorf Tunas de Zaza am gleichnamigen Fluss Zaza. Hier hat es viele Wasservögel zu entdecken und hoffen auf die ersten Kubapfeifgänse, oder Braunhals-Säbelschnäbler.
Dann gibt es einen langen Transfer auf die Halbinsel Cayo Coco. Unterwegs halten wir sicher noch an einigen Stellen zum Beobachten an. Auf dem 17 Km langen Damm, welcher die Insel Cayo Coco mit dem Festland verbindet, erwarten wir die ersten Antillenseeschwalben und Aztenkenmöwen, sowie Nashornpelikane, Rötel- und Schmuckreiher.

 

5./6. Tag, Cayo Coco
Cayo Coco ist eine zur Inselkette Jardines del Rey gehörende Insel vor der Nordküste Kubas. Sie ist für ihre weissen Sandstrände und Korallenriffe bekannt.

In den ruhigen Buchten der Insel gibt es Kubaflamingos und viele andere Wasservögel zu beobachten. In den Mangrovenwäldern brüten Krabbenbussard und Mangrovenkuckuck. Auf offener Wasserfläche sind meist Kanada-, Rötel-, Krabben-, Dreifarben-, Blau- und Mangrovenreiher, Waldstorch, Rosalöffler, Schneesichler, Schwarzkopf-, Zwerg- und Bindentaucher zu finden. An der Meeresküste beobachten wir Ohrenscharbe, Prachtfregattvogel, einige Seeschwalbenarten oder Weissbauchtölpel. In den Sträuchern und in den Küstenpalmenwäldern kommen viele Kleinvogelarten vor, darunter der ausschliesslich in der Karibik vorkommende Dickschnabelvireo, eine weitere Zielart ist die Bahamaspottdrossel, oder die Bahamataube, welche wir letztlich ausschliesslich am Boden finden. Der Gelbbrust-Kubasänger leuchtet aus den Büschen. Liebestaube, Gelbschnabelkuckuck, Blaumückenfänger, sowie der endemische Kubamückenfänger, welcher nur in einem eingeschränkten Gebiet vorkommt, sind hier die Zielarten von Cayo Coco.

Wir geniessen nebst dem beobachten der Vögel auch die paradiesischen Eigenschaften dieser Trauminsel in der Karibik.

 

7.Tag, Cayo Coco – Camagüey
Morgenexkursion auf Cayo Coco um noch Vermisstes zu suchen, wie zum Beispiel die seltene Zapataammer oder der Goldspecht. Das Verbreitungsgebiet dieser endemischen Arten beschränkt sich auf drei kleine Bereiche auf Kuba. (Im Zapata NP und hier)
Entlang des Verbindungdamms haben wir nochmals Zeit einiges eingehend zu beobachten.
Dann verlassen wir die Insel und fahren Richtung Camagüey.

 

8.Tag, Camagüey – Belen
Die weiten Ebenen und üppigen Palmen prägen die Landschaft. Der floristische Reichtum und pflanzliche Endemismus ist in dieser Region enorm hoch und erhaltenswert. Diese dünnbesiedelte, und landwirtschaftlich geprägte Gegend ist auch ornithologisch sehr reichhaltig.

Hier verbringen wir den ganzen Tag und suchen auf markierten Trails nach einigen endemischen Vogelarten, welche speziell hier, ein sehr beschränktes Vorkommen haben. Wie zum Beispiel der Kubatyrann, die Kuba-Palmkrähe oder die Rosenschultertaube.

Daneben gibt es häufigere Arten wie: der Eckschwanzsperber, die farbige Kubaamazone, oder der schlicht gefärbte Kubasittich. Der tagaktive Kubazwergkauz entdecken wir möglicherweise zuerst rufend. Kubasmaragdkolibri, oder der einmalige Kubatrogon, sowie einige Wintergäste aus Nordamerika werden wir nicht verpassen.

Den Abend verbringen wir wieder in Camagüey.

 

9.Tag, Camagüey – Playa Larga
Heute geht es in Richtung des Highlights dieser Reise – die Zapata-Halbinsel.
Je nach Zeit machen wir noch einige Beobachtungsstopps, so am Fluss San Juan um nochmals nach amerikanischen Limikolen, oder der scheue Wiesenstärling zu suchen.
Anschliessend Weiterfahrt nach Playa Larga und zur Ciénaga de Zapata – mit 6000 km2 ist es das grösste Sumpfgebiet Kubas.

 

10.- 12. Tag, Zapata National Park
Zu dieser Jahreszeit ist hier im Zapata NP einiges los. Auf verschiedenen Touren lernen wir den Nationalpark und seine Bewohner kennen. 18 der 25 endemischen Vogelarten kommen hier vor. Unser Ziel ist es, möglichst alle zu sehen – die Wahrscheinlichkeit ist sehr gross.

Eine der attraktivsten Tauben, die Kubataube, ist meistens am Boden zu finden (manchmal auch Kuba-Wachteltaube genannt) oft ist sie in Gesellschaft mit anderen Wachteltaubenarten, wie der Bahamas- oder der Gundlachtaube.
Im Schwemmland erwarten wir den Kubaspecht. Extrem scheu und etwas schwieriger zu finden ist die Klapperralle. Dagegen bestehen gute Chancen für die tagaktive Kubaeule, oder den Kubazaunkönig. Entlang eigens dafür gebauten Plattformen und an schmalen Wasserkanälen haben wir Zeit ihn aufzuspüren. Oft suchen paarweise Zapataammern hier nach Nahrung. Wir werden auf Anzeichen von Panik unter Kleinvögeln achten, die auf das Vorhandensein des endemischen Gundlachsperber hinweisen könnten. Der Traum jedes Ornithologen ist jedoch das Juwel von Zapata, der kleinste Vogel der Welt. Die Bienenelfe – ein Juwel der Kolibri Familie. In den Mangrovenwäldern finden wir den Amerikanischen Schlangenhalsvogel, Olivenscharbe, sowie der zu den Kranichen gehörende Limpkin, oder vielleicht sogar ein Gürtelfischer. Auf Schwimmblattvegetation sieht man Gelbstirn-Blatthühnchen und die Fleckenralle bei der Nahrungssuche. Viele verschiedene Reiher, Rosalöffler, Ibisse und amerikanische Limikolen – sowie verschiedene Entenarten sind anwesend. Ganz zu schweigen einer Fülle amerikanischer Waldsängerarten, welche zu dieser Jahreszeit bereits in ihren farbigen Brutkleidern sind.
Bei einer Abendexkursion suchen wir selbstverständlich noch die endemische Kubanachtschwalbe.

 

13.Tag, Playa Larga – San Diego de los Baños
Heute geht’s in Richtung Westen Kubas. Sollte es zeitlich passen, machen wir noch einen
Stopp in Soplillar und fahren mit dem Boot in die Laguna del Tesoro.
Weiter geht dann die Fahrt nach San Diego de los Baños unserem nächsten Übernachtungsort und hier gibt’s eine weitere Vogelbeobachtungstour im Parque La Güira

 

14.Tag, Parque La Güira – Cueva de los Portales
Ganztägige Exkursion im wunderschönen, hügeligen Nationalpark La Güira, sowie in seiner Umgebung.
Der La Güira Nationalpark liegt in der Sierra de los Organos im Westen Kubas. Er bietet geballte 22.000 qkm Naturschutz: Pinienwälder, Zedern und Mahagonibäume stehen so dicht zusammen wie sonst nirgends auf der Insel. Der Parque La Güira war früher einmal in Privatbesitz, wurde aber während der Revolution enteignet und ist dadurch im Laufe der Jahre wieder verwildert. Von der hoch gelegenen Sierra de Güira hat man einen grossartigen Ausblick.

In der dichten tropischen Vegetation sind einige aussergewöhnliche Arten zu Hause. Der endemische Vielfarbentodi gehört zu den attraktivsten Arten in Kuba. Er gehört zu einer kleinen, nur fünf Arten zählenden Gattung der Todis, welche nur in den Grossen Antillen vorkommen. Der Kubaklarino (Kubanachtigall), Kubavireo und der Kubawaldsänger sind weitere Kleinvögel die wir hier finden. Zudem haben wir hier die besten Möglichkeiten für die scheue Antillentaube, die heimliche Höhlenschwalbe und der spektakuläre Türkisnaschvogel, welcher gerne in der Agrarlandschaft oder sogar im Hotelpark vorkommt. Etwas schwieriger und nur lokal verbreitet, ist im Gegensatz dazu die attraktive Kubagimpeltangare.

 

15.Tag, San Diego de los Baños – Las Terrazas – Havanna
Auf dem Weg nach Havanna halten wir Las Terrazas, im grünen Biosphärenreservat Sierra del Rosario. Örtliche Guides werden uns die spektakuläre Styxeule zeigen können. Zudem beobachten wir heimische Arten wie: Eidechsenkuckuck, die nahe verwandten; Bahama- und Kubatyrann, die reizende Rotfussdrossel, den Antillengrackel und einige Amerikanische Waldsängerarten in Ihren Brutkleidern, sehr speziell sind hier jedoch: Kuba- und Goldbrauen-Gimpeltangare, sowie Weissflügelspelzer.

Der zuverlässige Busfahrer bringt uns rechtzeitig zum Flughafen, wo wir für den Rückflug einchecken und am 16. Tag ankommen.
(Frühstück und Mittagessen)

 

16.Tag, Ankunft in Zürich

 

 

Selbstverständlich würden wir Ihnen gerne eine private Verlängerung auf Kuba einplanen und organisieren.

 

 

 

 

 

Mario Camici

Mario Camici

ist Initiator und Gründer von LIBERTYBIRD. 1961 fing seine Leidenschaft an, zuerst als Züchter vieler Exotischer Vogelarten, später wechselte er zur Feldornithologie, die in bis heute intensiv begleitet. Seit nun mehr als 26 Jahren produziert und entwickelt er zusammen mit Partner und dem Reiseleiterteam neue Reisedestinationen und Projekte. Dabei entstanden oft auch Pionierreisen, welche LIBERTYBIRD als erstes Reiseunternehmen dieser Art durchführte, wie zum Beispiel Nordostindien, die Hühner- und Fasanenarten des Himalayas, Sachalin und Amur, Karelien, Syrien, Jemen, Aserbaidschan, Iran, oder die Basilikata.

Mario engagiert sich aktiv für Natur- und Vogelschutz und unterstützt Projekte von BirdLife Schweiz – BirdLife International und anderen Schutzorganisationen.
Er hat eine sehr grosse Reiseerfahrung und leitete viele Reisen durch die ganze Westpaläarktis, Zentral- und Südostasien, weite Teile Russlands, Mittelamerika, sowie Afrika, und dem Nahen Osten.

Mehr über Mario Camici

Person 1

Reise- und Vertragsbedingungen

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Reise der TEAM REISEN AG interessieren und danken für Ihr Vertrauen.

Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Marken NATURE TEAM, DESERT TEAM und AYURVEDA TEAM.

 

  1. Vertragsabschluss

1.1 Anmeldung

Durch die vorbehaltlose Bestätigung Ihrer schriftlichen, telefonischen oder persönlichen Anmeldung durch die Buchungsstelle kommt zwischen Ihnen und Team Reisen AG ein Vertrag zustande. Wir empfehlen, die nach- folgenden Vertragsbedingungen sorgfältig durchzulesen.

1.2 Vertragspartei

Auf folgenden Dienstleistungen finden diese Allgemeinen Hinweise und Bedingungen keine Anwendung:

1.2.1 Bei allen von Team Reisen AG vermittelten Nur-Flug-Buchungen gelten die Reise- und Vertragsbedingungen der entsprechenden Fluggesellschaften. Bitte beachten Sie, dass der Vertrag zwischen Ihnen und der Fluggesellschaft erst mit der Ticketausstellung zustande kommt. Allfällige Änderungen seitens der Fluggesellschaft gehen bis zur Ticketausstellung zu Ihren Lasten.

1.2.2 Bei den folgenden Reisen, die nicht von Team Reisen AG organisiert und durchgeführt werden, gelten die Allgemeinen Reise- und Vertragsbedingungen der jeweiligen Veranstalter:

–  Indien, Bhutan – Königreich Sikkim und Bhutan (Himalaya Tours)

–  Mongolei – Auf den Spuren Dschingis Khans (Globotrek)

–  Mongolei – Durch die Dünen der Wüste Gobi (Globotrek)

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1 Preise

Der von Ihnen zu bezahlende Reisepreis ist bei der Reiseausschreibung ersichtlich. Falls nicht anders erwähnt verstehen sich die Preise pro Person bei Unterkunft im Doppelzimmer.

 

2.2 Bearbeitungsgebühren

2.2.1 Visa

Gerne holt unsere Visa-Abteilung von Globetrotter für Sie Ihre Visa gegen eine Gebühr ein. Infos dazu erhalten Sie mit den Reiseunterlagen

2.2.2 Bearbeitung und Reservierung

Bei Buchungen erheben wir keine Reservationsgebühr. Bitte beachten Sie, dass Ihre Buchungsstelle zusätzlich

Gebühren für Reservierung und Bearbeitung erheben kann.

2.3 Kleingruppen

Für die Durchführung einer Reise zum ausgeschriebenen Preis wird die angegebene Mindest-Teilnehmerzahl benötigt. Es ist meist möglich, dass die Reise mit weniger Teilnehmer/innen durchgeführt werden kann. Hierfür muss aber ein Kleingruppenzuschlag erhoben werden. Über die Höhe des Zuschlags werden Sie rechtzeitig informiert und haben anschliessend das Recht, innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten.

2.4 Zahlungsbedingungen

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie unsere Bestätigung,  die zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt 30 % des Arrangement Preises, mindestens CHF 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen.

Flugtickets, welche zur Gewährleistung des Tarifes oder der Reservation vor dem Restzahlungsdatum ausgestellt werden, müssen bei Ticketausstellung vollumfänglich bezahlt sein.

Die Restzahlung ist 30 Tage vor Abreise fällig. Bei Buchungen innerhalb 30 Tagen vor Abreise ist der gesamte Rechnungsbetrag sofort zur Zahlung fällig.  Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten,  kann Team Reisen AG nach nutzlosem Verstreichen einer kurzen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten und die Annullierungskosten gemäss Ziffer 4 geltend machen.

2.5 Preisänderungen

In nachfolgenden Fällen müssen wir uns vorbehalten, die von uns publizierten und bestätigten Preise zu erhöhen:

–  Erhöhung der Transportkosten (z.B. Treibstoffzuschläge)

–  neu eingeführte oder erhöhte Abgaben oder Gebühren (z.B. erhöhte Flughafentaxen, Sicherheitsgebühren, Versicherungsgebühren, erhöhte Nationalparkgebühren)

–  staatlich verfügte Preiserhöhungen (z.B. Mehrwertsteuer)

–  Wechselkursänderungen

–  erklärbare Druckfehler

Team Reisen AG wird Preiserhöhungen infolge der oben erwähnten Gründe spätestens 21 Tage vor Abreise bekannt geben. Beträgt die Preiserhöhung mehr als 10 % des ausgeschriebenen Pauschalpreises oder, bei Reisen mit Einzelpreisen, des Gesamtarrangement Preises, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten.

  1. Unterkunft

Die ausgeschriebenen Preise verstehen sich, sofern nicht anders bei der Reise erwähnt, im Doppelzimmer.

3.1 Einzelzimmer/Einzelzelt

Es ist auf fast allen Reisen möglich, gegen Zuschlag ein Einzelzimmer zu buchen.  Bei Übernachtungen in einfachen Gasthäusern wie Teahouses, Lodges usw. sowie im Zug und auf Schiffen können aber nicht in jedem Fall Einzelzimmer garantiert werden. Zelte zur Einzelbenutzung können nicht für alle Reisen gebucht werden. Fragen Sie Ihre Buchungsstelle über diese Möglichkeit und den entsprechenden Zuschlag.

3.2 Halbes Doppelzimmer

Alleinreisenden Kunden bieten wir die Möglichkeit, ein Doppelzimmer mit anderen Reiseteilnehmer/innen zu teilen. Falls bis 21 Tage vor Abreise kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, wird der Einzelzimmerzuschlag nachbelasten.

  1. Umbuchung/Annullationsbedingungen/ Reiseabbruch

4.1. Umbuchung/Annullation durch  Kunden

4.1.1 Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Eine Umbuchung/Annullation muss schriftlich erfolgen.

Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung der Entschädigung sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile, die er durch eine mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann, zu berücksichtigen. Nature Team kann diesen Anspruch nach seiner Wahl konkret oder pauschalisiert berechnen.

Eine pauschalisierte Entschädigung kann Nature Team wie folgt verlangen:

bis zum 60 Tage vor Reiseantritt: 20% des Reisepreises, mindestens jedoch SFr. 500.- pro Person

59 bis 30 Tage vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises

29 bis 14 Tage vor Reiseantritt: 75% des Reisepreises

13 bis 00 Tag/e vor Reiseantritt: 100% des Reisepreises

Jede/r Teilnehmer/in, der/die sich zum Abflug oder zur Abfahrt nicht, zu spät oder ohne die notwendigen Reisedokumente einfindet, schuldet Team Reisen AG 100% des Arrangement Preises.

Als Stichtag gilt jeweils das Eingangsdatum der schriftlichen Annullation. Fällt das Eintreffen der Annullation auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, ist der nächste Arbeitstag massgebend.

Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa und ausgestellte Flugtickets gehen zu Ihren Lasten. Für bereits ausgestellte Flugtickets gelten die IATA-Regeln der Airlines/Broker (meistens 100% vom Flugtarif inkl. Taxen) und eine Bearbeitungsgebühr von CHF 200 pro Ticket.

Es steht dem Kunden stets frei, nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nicht in der von Nature Team berechneten Höhe entstanden ist. Bis zum Reisebeginn kann der Kunde verlangen, dass statt seiner ein Dritter an der Reise teilnimmt. Nature Team kann der Teilnahme des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt, oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Der in den Vertrag als Ersatzperson eintretende Dritte und der ursprüngliche Reisende haften gegenüber Nature Team für sämtliche durch den Eintritt der Ersatzperson entstehenden Mehrkosten.

4.1.2 Vorzeitige Rückreise; Reiseabbruch

Falls Sie Ihre Reise aus irgendwelchen Gründen abbrechen müssen oder während der Reise Leistungen  ändern wollen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Unsere Reiseleitung oder lokale Vertretung wird Ihnen in dringenden Fällen (Erkrankung oder Unfall, schwere Erkrankung oder Tod von Angehörigen usw.) bei der Organisation Ihrer Rückreise oder Änderung so weit als möglich behilflich sein. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Hilfestellung und Bedingungen durch Ihre Reiseversicherung. Bei Reiseabbruch oder Änderung der Reiseleistungen gehen die (Zusatz-) Kosten zu Ihren Lasten.

4.2 Umbuchung/Annullation durch  Team Reisen AG

4.2.1 Mindestteilnehmerzahl

Unsere angebotenen Gruppenreisen basieren auf einer Mindestteilnehmerzahl. Wird diese für Ihre Reise nicht erreicht, so sind wir berechtigt die Reise bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Im Falle der Reiseabsage werden Ihnen alle bereits geleisteten Zahlungen vollumfänglich rückerstattet (Ausnahme Versicherungen). Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen.

4.2.2 Programmänderungen, Annullation der Reise, Reiseabbruch

Wir behalten uns auch in Ihrem Interesse vor, einzelne vereinbarte Leistungen oder Reiseverläufe vor oder während der Reise zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände dies erfordern. In seltenen Fällen kann es auch nötig sein, eine Reise abzusagen oder vorzeitig abzubrechen. Umstände dieser Art sind u.a. Streiks, behördliche Massnahmen oder höhere Gewalt (z.B.  Naturkatastrophen,  Epidemien,  Unruhen,  kriegerische Ereignisse usw.) oder andere Umstände, welche die Reise verunmöglichen, erheblich erschweren oder eine erhebliche Gefährdung der Teilnehmer mit sich bringen. Sollten diese Änderungen vor Abreise eintreten, behalten wir uns das Recht vor, allfällige Mehrkosten Ihnen zu belasten. Sollten diese Änderungen während der Reise eintreten, richten sich Ihre Rechte nach Ziffer 7.

  1. Versicherungen

Der Abschluss einer Annullationskostenversicherung ist dringend empfohlen. Beim Abschluss einer auf Ihre

Bedürfnisse zugeschnittene Versicherungslösung sind wir Ihnen gerne behilflich. Sollten Sie keine Versicherung über uns abschliessen, bestätigen Sie damit, dass Sie über eine ausreichende, private Versicherungsdeckung verfügen.  Stellen Sie sicher, dass Sie für Unfälle und Krankheiten im Ausland ausreichend versichert sind.

  1. Pass, Visa, Impfungen usw.

Für die Einhaltung der vorgeschriebenen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen sind Sie allein verantwortlich. Damit die Reisedokumente richtig ausgestellt werden können, müssen Sie bei der Buchung Ihre Vor- namen und Namen gemäss den Angaben in Ihrem Reisepass angeben. Stimmen die Namen auf den Reisedoku-menten nicht mit denjenigen im Pass überein, kann es zu einer Einreiseverweigerung und zwangsweisen Rückführung kommen, deren Kosten Sie zu tragen haben. Müssen Reisedokumente (Visa, Flugscheine  usw.) neu ausgestellt werden, weil die Angaben in der Anmeldung nicht mit denjenigen im Pass übereinstimmen, gehen die Kosten zu Ihren Lasten.

6.1 Reisedokumente

Für die Vollständigkeit und vorgeschriebene Gültigkeit Ihrer Reisedokumente wie Pass, ID, usw. sind Sie alleine verantwortlich.

6.2 Einholen von Visa

Bei allen Reisen sind Sie für die Einholung der benötigten Visa zuständig. Die nötigen Unterlagen erhalten Sie mit unserer Reisebestätigung.

6.3 Gesundheitsbestimmungen und Impfungen

Angaben zu vorgeschriebenen und empfohlenen Impfungen sowie Gesundheitsbestimmungen werden Ihnen bei Buchung der Reise mitgeteilt und in der Bestätigung wiederholt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, sich vor der Buchung Ihrer Reise, spätestens 6 Wochen vor Abreise, bei Ihrem Haus- oder Tropenarzt über einen allfälligen zusätzlichen individuellen Impfschutz zu informieren. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.safetravel.ch.

  1. Haftung

7.1 Allgemein

Team Reisen AG hat die Katalogausschreibungen und die Auswahl der an Ihrer Reise beteiligten Unternehmen mit aller Sorgfalt vorgenommen und die Reise fachmännisch organisiert

7.2 Ausfall von Leistungen

Team Reisen AG vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, soweit es der Schweizer-, der lokalen Reiseleitung oder dem Leistungsträger nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatzleistung anzubieten und auch kein Verschulden Ihrerseits vorliegt. Unsere Haftung ist auf insgesamt den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt und umfasst nur den unmittelbaren Schaden. Vor- behalten bleiben internationale Abkommen (Ziffer 7.4.1)

7.3 Haftungsbeschränkung auf den doppelten Reisepreis

Bei Pauschalreisen ist die Haftung für andere als Personenschäden (Sachschäden, reine Vermögensschäden usw.)  auf den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt. Bei anderen Leistungen als Pauschalreisen ist die Haftung für sämtliche Schäden auf den doppelten Reisepreis pro Person begrenzt.

Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten oder Haftungsausschlüsse in anwendbaren internationalen Abkommen oder nationalen Gesetzen.

7.4 Haftungsbeschränkungen, Haftungsausschlüsse

7.4.1 Internationale Abkommen, nationale Gesetze

Enthalten internationale Abkommen oder anwendbare nationale Gesetze, Beschränkungen der Haftung oder Haftungsausschlüsse bei Schäden aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Erfüllung des Vertrages,  kann sich Team Reisen AG auf diese berufen und haftet nur im Rahmen dieser Abkommen oder nationaler Gesetze. Internationale Abkommen dieser Art bestehen insbesondere im Transportwesen (Flug-,  Eisenbahn-,  und Schiffsverkehr). Vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

7.4.2 Haftungsausschlüsse

Team Reisen AG haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist auf:

–  Versäumnisse Ihrerseits

– unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, welcher an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht beteiligt ist.

–  höhere Gewalt oder ein Ereignis, welches Team Reisen AG oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte. Team Reisen AG haftet somit nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf Streik, Unruhen, Witterungsverhältnisse, behördliche Massnahmen, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind.

–  Programmänderungen infolge Flugplanänderungen

7.4.3 Lokale Veranstaltungen

Für Aktivitäten und Ausflüge welche am Reiseziel gebucht werden, bzw. nicht im vereinbarten Reiseprogramm enthalten sind, haftet Team Reisen AG nicht.

7.5 Vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreude usw.

Für vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreuden, Frustrationsschäden usw. haftet Team Reisen AG nicht.

7.6 Ausservertragliche Haftung

Die ausservertragliche Haftung richtet sich nach den massgebenden nationalen Gesetzen und internationalen Abkommen, vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbegrenzungen resp. Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  1. Beanstandungen

8.1 Beanstandung und Abhilfe verlangen

Sollten Sie während der Reise Anlass zu Beanstandungen haben, so müssen Sie diese unverzüglich der Reiseleitung, unserer lokalen Vertretung oder dem betroffenen Leistungsträger (z.B. Hotel) bekannt geben. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für einen späteren Versuch der Geltendmachung von Ersatzansprüchen und ermöglicht meist bereits eine Abhilfe vor Ort.

8.2 Wird vor Ort keine Lösung gefunden

Sollte keine Abhilfe vor Ort möglich sein, müssen Sie eine schriftliche Bestätigung verlangen, die Ihre Beanstandung

und deren Inhalt umfasst. Reiseleiter, lokale Vertretungen und Leistungsträger sind nicht berechtigt irgendwelche

Schadenersatzforderungen anzuerkennen.

8.3 Nach Ihrer Rückkehr

Wurde vor Ort keine befriedigende Abhilfe möglich, müssen Sie Ihre Beanstandung sowie die Bestätigung die Sie

vor Ort eingeholt haben, innerhalb 30 Tagen nach Rückreise schriftlich bei Team Reisen AG oder Ihrer Buchungsstelle einreichen. Werden diese Bedingungen nicht eingehalten, erlöschen sämtliche Ansprüche.

  1. Mitwirkungspflichten Ihrerseits

9.1 Persönliche Voraussetzungen
Reisen in fremde Länder bedingen, dass sich die Teilnehmer den fremden Sitten und Gebräuchen anpassen. Reiseleiter sind befugt, Teilnehmer, die die Reisegruppe nachhaltig stören oder nicht gewillt sind, sich den  Gepflogenheiten des Reiselandes anzupassen, von der Reise auszuschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden.

9.2 Gesundheitliche Voraussetzungen
Bei einigen Reisen wird eine gute Gesundheit vorausgesetzt. Sollte ein Teilnehmer diese Voraussetzungen nicht erfüllen, kann der Reiseleiter den Teilnehmer von der Reise ausschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden.

  1. Planung nach Ihrer Rückkehr
    Trotz bester Reiseplanung kann es vorkommen, dass sich aufgrund nicht vorhersehbarer oder nicht abwendbarer Ereignisse die Rückreise verspätet. Sie sollten daher für den Rückkehrtag und bei Reisen in andere Kontinente auch für den Folgetag keine Verpflichtungen vorsehen, deren Nichteinhaltung schwerwiegende Folgen haben könnte.
  2. Rückbestätigung von Flugscheinen
    Bei individuellen Reisen und Reisen ohne Schweizer-Reiseleitung ist der Kunde für die Rückbestätigung des Weiter- und Rückfluges verantwortlich. Die notwendigen Angaben entnehmen Sie den Reiseunterlagen. Versäumte Rückbe-stätigungen können zum Verlust des Transportanspruches führen, allfällige Mehrkosten gehen zu Last des Kunden.
  3. Reisegarantie
    Unser Unternehmen ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche und garantiert Ihnen die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit der Buchung einer Pauschalreise einbezahlten Beträge sowie Ihre Rückreise. Detaillierte Auskunft erhalten Sie bei Ihrer Buchungsstelle oder unter www.garantiefonds.ch.
  4. Ombudsman

Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung sollte der Kunde an den unabhängigen Ombudsman der Schweizer Reisebranche gelangen. Der Ombudsman ist bestrebt, bei jeder Ar t von Problemen zwischen Ihnen und uns, bzw. dem Reisebüro, bei dem die Reise gebucht wurde, eine faire und ausgewogene Einigung zu erzielen.

Die Adresse des Ombudsmans lautet: Ombudsman der Schweizer Reisebranche, Postfach, 8038 Zürich,

Mo–Fr 10.00–16.00 Uhr, Tel. 044 485 45 35, info@ombudsman-touristik.ch.

  1. Gerichtsstand

Im Verhältnis zwischen dem Kunden und Team Reisen AG ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen die Team Reisen AG können nur am Firmensitz in Bern, Schweiz angebracht werden.

  1. Redaktionsschluss

Der Redaktionsschluss erfolgt im November 2016.

Team Reisen AG behält sich Änderungen von Preisen und Angeboten auch nach diesem Zeitpunkt vor.