Israel

«Westpaläarktische Highlights in Südisrael»

Israel liegt am Schnittpunkt der drei Kontinenten Europa, Afrika und Asien und ist
mit ca. 500 nachgewiesenen Vogelarten eines der vogelreichsten Länder der Westpaläarktis und verspricht zur Zugzeit viele ornithologische Höhepunkte und unvergessliche Erlebnisse in wunderschönen Wüstenlandschaften. Es ist darum leicht verständlich, dass dieses faszinierende Land zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer ungeachtet der politischen Situation an der eindrücklichsten Vogelzugsroute der Erde zu einem Ornithologen-Mekka avanciert ist. Die Reisemöglichkeiten sind besser als in vielen anderen Ländern des Nahen Ostens und wir beobachten in verschiedensten Lebensräumen von kargen Wüsten über grüne Feuchtgebiete und bewirtschafteten Flächen bis hin zum grünblauen Wasser des Roten Meers und dem salzigen Toten Meer. Unsere Reise beginnt in Tel Aviv und führt über die drei Stationen Be’er Scheva, Eilat und Totes Meer zurück in die Hauptstadt Tel Aviv. Bevor wir in und um Eilat die für Zugvögel optimalen Gebiete durchstreifen suchen wir bei Nitzana nach der seltenen Steppen-Kragentrappe und Flughühnern und gelangen danach durch die spektakuläre Negevwüste nach Eilatan die Küste des Roten Meeres. Eilat ist vor allem bekannt für seinen beeindruckenden Greifvogelzug.
Nach den ausgiebigen Beobachtungen gehen wir an das Tote Meer welches 400 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Ein Bad im Toten Meer ist «ein Muss» und eine spezielle Erfahrung. In der Umgebung von Ein Gedi am südlichen Ufer des Toten Meeres. Auf dieser Reise werden wir zugunsten von langen Beobachtungen auf lange Autofahrten verzichten und nur im Ausnahmefall und Wunsch der Gruppe eine entfernte Rarität ansteuern. Wir werden uns in diesem speziellen Land auf die Vögel, Fauna und Flora und die Landschaften konzentrieren.

Anmeldung bis N/A

Unterkünfte
Gute Mittelklassehotels und Kibbutz

Klima
Im Süden und in der Wüste in der Regel sonnig und warm.
Regengüssen selten.

Anforderungen
Einfach, einige, meist kurze Wanderungen.

Beteiligung
mind. 10, max. 14 Teilnehmende

Eingeschlossene Leistungen
− Flughafen- und Sicherheitstaxen CHF 150.–
− Leistungen gemäss Allgemeine LIBERTY BIRD Leistungen

Einreiseformalitäten
− Gültiger Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss.

1. Tag, Zürich – Tel Aviv
Abflug von Zürich nach Tel Aviv Transfer zum Hotel in Be’er Scheva und je nach Ankunftszeit in Tel Aviv sind erste Beobachtungen möglich.

 

2.-3. Tag, Negevwüste bei Nitzana – Be’er Scheva
Wir starten unsere Beobachtungen mit der möglichen Beobachtung der Steppen-Kragentrappe in der nördlichen Negevwüste bei Nitzana. Wir versuchen am frühen Morgen, die spektakuläre Balz zu beobachten. Am Wüstenrand von Be’er Scheva durchstreifen wir kultivierte und wüstenähnliche Gebiete auf der Suche nach, Adlerbussard, Lannerfalke und Rennvogel. Sand-, Spiess-, Tropfen- und seltener auch Kronenflughühner suchen Wasserstellen auf, um zu trinken und wenn sie schon Jungvögel haben in ihrem Brustgefieder Wasser für den Nachwuchs in der Wüste zu speichern. Triel, Chukarhuhn, Stummellerche, Schwarzrückensteinschmätzer und die Brillengrasmücke sind weitere mögliche Attraktionen. Auf dem Weg nach Eilat besuchen wir die Schlucht Nahal Zin bei Sede Boqer. Das ist ein landschaftlicher Höhepunkt Israels. Das Gebiet ist ein wichtiges Brutgebiet für ansässige Greifvögel wie Adlerbussard, Habichtsadler, Lanner- und Wüstenfalke sowie Gänse- und Schmutzgeier.

 

4.-7. Tag, Eilat und Umgebung
In Eilat gilt unsere besondere Aufmerksamkeit dem Vogelzug (Greifvögel, Limikolen, Singvögel). Die Zeit ist so geplant, dass in den besuchten Gebieten genügend Zeit bleibt, die entdeckten Vogelarten lange und eingehend zu studieren.

Die Stadt Eilat und die Umgebung liegt direkt am Golf von Akaba an der Grenze zu Jordanien. Eilat liegt optimal an der besten Zugroute für Zugvögel die von Afrika oder der arabischen Halbinsel kommend nach Europa und Asien in die Brutlebensräume fliegen. Ende März ist
Hier besonders viel los und neben dem weltweit stärksten Greifvogeldurchzug hat Eilat seit Jahren eine fast magnetische Anziehungskraft für zahlreiche zum Teil seltene Zugvogelarten. Die Vielfalt an verschiedenen Lebensräumen macht die Umgebung dieser Stadt zu einem attraktiven Rastplatz für Durchzügler: Meeresküsten, Salinen, Palmenhaine, bewässerte Felder, Sand- und Steinwüsten mit verstreuten, trockenen Dornenbüschen und Akazien, sowie Wadis, Wasserkanäle und Berge – jedes dieser Habitate beherbergt eine eigene Artenvielfalt. Durchziehende Greifvögel sind oft sehr zahlreich, und an guten Tagen überfliegen tausende von Falkenbussarden, Schwarzmilane verschiedene Adler Stadt Richtung Norden. Ihr Auftreten variiert jedoch von Tag zu Tag erheblich und ist zudem stark vom Wind abhängig. Auch aus di Grund sind wir hier mehrere Nächte stationiert und werden einige Gebiet mehrmals besuchen. Als häufigste Arten ziehen Falkenbussarde, Schwarzmilan und Steppenadler an uns vorbei, begleitet in kleinerer Zahl von Schmutzgeiern, Schlangenadlern, Zwergadlern, Rohrweihe, Sperber und Turmfalke. Immer haben wir ein Auge offen für seltenere Arten wie die Steppenweihe oder Schreiadler. Weissstörche ziehen zuweilen in grossen Trupps durch, manchmal begleitet von einzelnen Schwarzstörchen. Am Nordrand
des Golfs von Akaba suchen wir nach den lokalen Küsten- und Mangrovereiher, Wei -saugenmöwe, und Raubseeschwalben. In den Salinen rasten unter zahlreichen Limikolen einzelne Rotflügel-Brachschwalben, Wüstenregenpfeifer, Sumpfläufer, Dünnschnabelmöwen und Lachseeschwalben. ln den Feldern, Parks und Palmenhainen sind oft nahrungssuchende Zugvögel anzutreffen: Wachtel, Wachtelkönig, Bienenfresser, Blauwangenspint, Wendehals, Kurzzehenlerche, Brach- und Rotkehlpieper, Blaukehlchen, Seidenänger, Blassspötter, Orpheusgrasmücke, Halsbandschnapper, Rotkopf- und Maskenwürger. In schilfigen Gräben verstecken sich Spornkiebitze, Reiher und Rallen. Raritäten tauchen Ende März und im April alljährlich auf, und von Weissschwanzkiebitz über Zwergsumpfhuhn bis Saharaohrenlerche ist vieles möglich. Der außergewöhnlichste Brutvogel Eilats ist das Wellenflughuhn, welches wir abends an einer Wasserstelle „beobachten“ werden. Die Wellenflughühner trinken allerdings so spät am Abend, dass man die Vögel nur noch schemenhaft erkennen kann und die Beobachtung auch enttäuschen kann. Andere lokale Standvögel umfassen das hier seltene Kaptäubchen, Sand- und Wüstenläuferlerche, Sahara- und Kappensteinschmätzer, Streifen- und Wüstenprinie, Akaziengrasmücke, Gelbsteissbülbül, Moabsperling und Wüstengimpel. Der Weissflügelgimpel und die Wüstenammer sind schwieriger zu finden. Die Salinen und Teichanlagen um Eilat sind zu dieser Zeit gefüllt mit tausenden Watvögeln, Möwen mit mehreren Arten von Reihern. Teichwasserläufer, Temminck- und Sichelstrandläufer, Odinshühnchen, Wüstenregenpfeifer, Rotflügel- und seltener Schwarzflügelbrachschwalben sind möglich. Sie suchen die an den Ufersäumen gemeinsam mit Trupps von Dünnschnabelmöwen nach Nahrung.

 

7.-9. Tag, Eilat – Ein Gedi
Je nach Interesse der Gruppe beobachten wir am Morgen noch ein letztes Mal in der Umgebung von Eilat oder fahren direkt in Richtung Totes Meer. Hier werden wir auf einer Höhe von bis zu 400 Meter unter Meeresspiegel beobachten. Das Tote Meer ist ein grosser Salzsee, der in einer abflusslosen Senke liegt. Sie ist Teil des Jordangrabens, des nördlichsten Astes des Grossen Afrikanischen Grabenbruchs und liegt auf der Zugsroute vieler Zugvögel. Das Tote Meer ist in einen nördlichen und einen südlichen Teil getrennt. Seine Wasseroberfläche liegt auf ca. 420 m unter dem Meeresspiegel. Bei Ein Gedi bilden spektakuläre Felswände den westlichen Rand des Grossen Grabanbruchs welcher von Ostafrika bis nach Israel reicht und hier auf die Ufer des Toten Meers trifft. lm Kontrast zum sehr salzhaltigen und lebensfeindlichen Toten Meer ist die Artenvielfalt den umliegenden Hügeln und Schluchten bemerkenswert vielfältig: Hier leben das Arabisches Wüstenhuhn, die Steinschwalbe, Steinlerche, Schwarzschwanz, Graudrossling, Smaragdspint und Jerichonektarvogel. Den Borstenrabe können wir in Israel nur hier sehen. Der Nubische Steinbock und kleine Klippschliefer sind oft ausgeringer Distanz zu beobachten.

 

12.Tag, Tel Aviv – Zürich
Je nach Flugzeit bleiben uns die letzten Beobachtungsstunden. Rückflug von Tel Aviv nach Zürich.

Christian Roesti

Christian Roesti

studierte Zoologie an der Universität Bern und schrieb seine Diplomarbeit über eine Heuschreckenart. Er ist Mitautor der Bücher „Die Heuschrecken der Schweiz“ „Orthoptères de France, Belgique, Luxembourg & Suisse“ „ Die Stimmen der Heuschrecken“ und der Orthoptera App. Sein besonderes Interesse gilt neben den Heuschrecken, den Vögeln.

Als Ranger in einem Schutzgebiet ist er ständig mit der Natur und Mensch in Kontakt und kann entsprechend viel Erfahrung in die Reisen einbringen.
Sollte einmal auf einer Reise ornithologische Flaute herrschen, so findet Chrigu sicher etwas Lebendiges am Boden oder im Busch, so dass immer etwas Spannendes zu erwarten ist.
Seine fröhliche, unkomplizierte Art schätzt man als LIBERTY BIRD Reiseteilnehmer sehr.

Ornithologische Reisen führten ihn in viele Länder Europas, Afrikas, Asiens und Südamerikas.

Mehr über Christian Roesti

Person 1

Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen der RB – Reise Beratung, Bern

 

Sehr geehrter Reisegast

Geschätzter Reisegast. Wir empfehlen Ihnen die nachfolgenden Zeilen sorgfältig zu lesen. Diese Vertragsbedingungen sind Bestandteil des mit
Ihnen abzuschliessenden Reisevertrages. Sie dienen dem Verständnis der Rechte und Pflichten zwischen Ihnen und der ag traveltrend Bern (im Text
„agt“ genannt), die die Marken LIBERTY BIRD und RB-Reise Beratung betreibt..

 

Anmeldung: Es ist vorteilhaft, die Reise frühzeitig zu buchen. Sie können sich persönlich, telefonisch oder schriftlich anmelden. Der Vertrag wird bei definitiver Anmeldung verbindlich. Wir bestätigen Ihnen Ihre Anmeldung schriftlich. Sonderwünsche werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von agt akzeptiert und vorbehaltlos bestätigt worden sind.

 

Zahlung: Bei Ihrer Buchung wird eine Anzahlung von ca. 30 %, mindestens Fr. 500.– pro Auftrag, fällig. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Abreise zu vergüten. Preise sind gültig bei Barzahlung, Bank- oder Post-Überweisung.

Bei einzeln aufgeführten Flug-, Fähren-, Schiffs- und Bahntransporten gelten die Bedingungen der Transportgesellschaften.

 

Beratung/Reservation: Bei Buchungen von „Nur Landarrangements“ z.B. Unterkunft oder Rundreise ohne Flugleistung, verrechnen wir eine Buchungsgebühr von Fr. 100.– bis maximal Fr. 300.–. Für Buchungen von Einzelleistungen wie Hotel, Bahn, Schiffspassagen, Eintrittskarten, Besorgung von Einreisevisa usw. werden nach den Richtlinien des Schweiz. Reisebüroverbandes Gebühren verrechnet. Die Reiseunterlagen werden ca. 10 Tage vor Abreise, nach Eingang der Zahlung, zugestellt.

 

Annullation/Änderung vor Abreise: Sind Sie verhindert, die Reise anzutreten, bitten wir um sofortige Mitteilung. Als Annullierung/Änderung gilt der schriftliche Eingang bei der agt. Bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

Bei Annullierung oder Änderung einer Festanmeldung vor den nachfolgend aufgeführten Fristen betragen die Annullationskosten Fr. 200.– pro Person. Die bereits erhobenen Reservationsgebühren bleiben stehen. Bei Rücktritt oder Umbuchung betragen die Annullationskosten

90–61 Tage vor Abreise  50%

60-15 Tage vor Abreise   75%

ab 14 Tagen vor Abreise 100%

 

Bei allen Schiffreisen gelten spezielle Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Abreise 25%, ab 89 Tage vor Abreise 100% des Reisebetrages, plus Zusatzkosten für ausgestelltes Visa.

 

Bei einzeln aufgeführten Flugpreisen, Fähren, Schiff- und Bahntransporten sowie Ferienhäusern gelten die Bedingungen der entsprechenden Gesellschaften.

Kann eine Reise aus zwingenden Gründen (ungenügende Teilnehmerzahl, höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische Ereignisse, Epidemien, Nichterteilung oder Entzug von Landerechten) nicht durchgeführt werden, wird der eingezahlte Betrag unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes rückerstattet.

 

Verspäteter Reiseantritt, Programmänderung, Reiseabbruch: Für Kosten, die durch verspätetes Eintreffen am Anreise- oder Ferienort sowie durch Fehlen der erforderlichen Reisedokumente entstehen, haftet der Reiseteilnehmer. Zu Lasten des Reisenden gehen die zusätzlichen Kosten von Verlängerung, Programmänderungen und Reiseabbruch, die durch höhere Gewalt, Streik, Witterung und Eigenverschuldung verursacht werden.

 

Versicherungsschutz: Eine Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung ist obligatorisch. Falls Sie nicht über eine eigene Versicherung verfügen, empfehlen wir die Annullationskosten-Versicherung der Europäischen Versicherung mit 24h Personen-Assistance: Reisebetrag bis Fr. 500.– = Kosten Fr. 29.–,
Fr. 1000.– = Fr. 49.–, Fr. 2000.– = Fr. 69.–,
Fr. 3000.– = 92.–. Diese Versicherung deckt Schäden, falls die Reise nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Über den genauen Versicherungsschutz gibt die Broschüre der Europäischen Versicherung Auskunft, die Sie bei Versicherungs-Abschluss, aber spätestens mit den Reiseunterlagen erhalten. Eine Informationsbroschüre ist jederzeit erhältlich.

Für Personen, die mehrmals jährlich verreisen und deren Annullationskosten mehr als Fr. 3’000.– betragen, lohnt sich die Jahresversicherung der Europäischen Versicherung mit Annullationsschutz sowie Extrarückreise mit 24h Personen Assistance. Kosten für Einzelpersonen Fr. 119.–, für Mehrpersonenhaushalte Fr. 198.–.

Diese Versicherungen gelten für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Gepäck-, Kranken- und Unfallversicherung sind Sache des Reisenden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung.

 

Preise: Die Preise basieren auf den im Zeitpunkt der Drucklegung (August 2018) gültigen Tarifen. Wir müssen uns vorbehalten, die Preise bei offensichtlichen Irrtümern unsererseits anzupassen. Preiserhöhungen für Flugtarife, Treibstoff, Taxen/Steuern, Devisen oder Tarifanpassungen unserer Leistungsträger werden nachbelastet. Beträgt die Erhöhung mehr als 10% des Reisepreises, besteht das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Die Preise haben nur Gültigkeit, wenn die Leistungen in der Schweiz erworben werden.

 

Haftung: agt garantiert eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, eine nach bestem Wissen erfolgte Prospektausschreibung sowie eine professionelle Reiseorganisation. Wir haften nicht für Schäden infolge Versäumnissen Ihrerseits vor und während der Reise, unvorhergesehene Einflüsse eines unbeteiligten Dritten oder für Ereignisse höherer Gewalt. Für Personenschäden während der Reise übernimmt agt die Haftung, sofern diese von einem von uns beauftragten Unternehmen schuldhaft verursacht worden sind. Bei Sach- und Vermögensschäden haftet agt für den unmittelbaren Schaden und höchstens den zweifachen Reisepreis, wenn einem von uns beauftragten Unternehmen die Schuld zuzuführen ist. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten, die sich aus internationalen und nationalen Gesetzen ergeben.

 

Sicherstellung der eingezahlten Beträge: agt ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise-Buchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Hierüber gibt Ihnen das Informationsblatt «garantiert hin und zurück» detailliert Auskunft, das Sie bei uns oder einem anderen dem Garantiefond angeschlossenen Reisebüro erhalten

agt hat gemäss Anforderungen des schweizerischen Reiserechtes bei der AXA Winterthur eine Betriebshaftpflichtversicherung über 10 Mio. Franken abgeschlossen.

 

Rechte und Pflichten des Reiseteilnehmers: Mit dem Kauf eines Arrangements anerkennt der Kunde unsere Bedingungen. Bestätigungen und Reiseunterlagen sind vor Abreise sorgfältig zu studieren und auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten sind unverzüglich zu melden. Beanstandungen während der Reise sind unverzüglich dem Reiseleiter, der Hotelreception, dem lokalen Agenten und dem Reiseorganisator bekanntzumachen und sind schriftlich bestätigen zu lassen. Können Mängel nicht innerhalb 48 Std. an Ort und Stelle behoben werden, sind etwaige Ansprüche innerhalb 3 Wochen nach Reiseende schriftlich an uns zu richten, sonst erlischt jeder Schadensanspruch. Die Forderung beschränkt sich auf den unmittelbaren Schaden, aber höchstens auf den zweifachen Reisepreis. Der Reiseleiter und die Leistungsträger sind nicht befugt, im Namen von agt Forderungen anzuerkennen.

 

Reiseformalitäten: Erforderliche Ausweise, Visa, Impfungen etc. sind für SchweizerInnen bei den jeweiligen Reisen erwähnt. Wird ein Visum verweigert oder zu spät ausgestellt und Sie müssen die Reise annullieren, gelten die normalen Annullations-Bestimmungen.

 

Datenschutz: Für den Vollzug Ihrer Reservation vertrauen Sie uns persönliche Daten an, die von Leistungsträgern wie Flug-, Mietwagen- und/oder Schiffsgesellschaften oder für die Visumseinholung eingefordert werden. Ihre Daten können in Länder übermittelt werden, in denen der Datenschutz nicht dem schweizerischen oder dem europäischen Niveau entspricht. Ihre Daten werden bei uns zwar gespeichert (für Mehrfachreservationen) aber weder verkauft noch an Dritte oder unautorisierte Stellen weitergegeben und sie werden nicht ausgewertet. Wir verwenden Ihre Adressen nur für eigene, sparsam geschaltete Werbung. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Ihre Daten aus unserer Datei zu löschen.

 

Andere Länder andere Sitten

Als „BesucherInnen“ anderer Kulturen braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch Verständnis, Geduld und oft gar Langmut. Kultur ist auch Lebensrhythmus und Zeitverständnis, Lärm- und Geschmacksempfindung, Obrigkeits-, Religions- und Staatsverständnis, oder auch der Umgang mit vorhanden Ressourcen. Und Kultur wird – oder wurde – immer von Menschen gemacht, die das was sie tun für richtig halten.

 

Schweizerisches Recht ist anwendbar. Gerichtsstand ist Bern.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen