Charente-Maritime – Vendée

Die Inseln, Uferlandschaften, Klippen und Teiche der Charente-Maritime befinden sich an einer der wichtigsten Vogelzug-Routen Europas und bieten im Frühjahr eine breite Palette von Vogelarten. Im Wissen, dass diese Küste fast die gleiche Sonnenscheindauer geniesst wie das Mittelmeer und die regionalen Gastronomie zudem sehr bekannt ist, muss man zugeben, dass die Atlantikküste der Charente-Maritime und Marais Poitevin alles bietet, um auch anspruchsvolle Ornithologen zu begeistern.Wir beginnen unseren Aufenthalt mit einem Ausflug zum Vogelschutzgebiet «Michel Brosselin» von Saint-Denis-du-Payré und spannenden Vogelbeobachtung im Watt und den Dünen oder entlang der Kanäle der grossen Baie de l’Aiguillon, wo wir eine Vielzahl von Vögeln entdecken, die in dieser privilegierten Umgebung bleiben, in welcher die Einheimischen Fischer schmackhafte Austern und Muscheln kultivieren. Tausende von Watvögeln, Möwen, Seeschwalben, Enten, Greifvögeln, Singvögeln und viele mehr sind hier vertreten. Im Frühjahr beleben Vögel wie Löffler, Seidenreiher, Säbelschnäbler, Stelzenläufer, Uferschnepfe, Rotschenkel, Kampfläufer und andere die Salzwiesen mit ihren spezifischen Rufen. In den Dünen und in den Schilfröhrichten sind Brachpieper, die ersten Schilfrohrsänger, Blaukehlchen, Schafstelze und einige Greifvögel wie Rohr- und Wiesenweihe, Fischadler, und vielleicht auch Schlangenadler und Baumfalke oft zu entdecken. Im Marais Poitevin gibt es aus ornithologischer Sicht ein reichhaltiges Menü! Weiter südlich, zwischen Esnandes und Marennes, an der Atlantikküste sowie in den Sümpfen und auf den Inseln Ré und Oléron besuchen wir verschiedene ornithologische Reservate.

Arrangementpreis p/P im DZ/HP

CHF 3'170.-

Zuschlag EZ

CHF 450.-

Anmeldung bis N/A

Unterkünfte
Gute Mittelklassehotels

Klima
Angenehm und Frühlingshaft. Am Atlantik windig. Niederschlagswahrscheinlichkeit möglich.

Anforderungen
Einfach und ohne grosse Anstrengung. Kurze bis mittlere Exkursionen.

Beteiligung
mind. 10, max. 15 Teilnehmende

Eingeschlossene Leistungen
Bahnfahrt Basel SBB – La Rochelle – Basel SBB, 2. Klasse (Basis Halbtaxabonnement)
− Leistungen gemäss Allgemeine LIBERTY BIRD Leistungen

Einreiseformalitäten
− Gültiger Reisepass, oder ID.

 

In Zusammenarbeit mit Arcatour

1. Tag: Anreise
Bahnreise via Paris nach La Rochelle. Den Weg vom Bahnhof zum Hotel legen wir zu Fuss zurück. Abendessen im Hotel.

 

2. Tag: La Rochelle – La Belle Henriette – Baie de l’Aiguillon
Unsere Morgenexkursion gilt dem Küstengebiet in der nördlich an die Charente-Maritime angren-zenden Vendée zwischen der Bucht von Aiguillon im Süden und dem Feuchtgebiet «La Belle Henriette» im Norden. Gleich hinter den Dünen an der Meeresküste liegt hier ein tolles Exkursionsgebiet durchsetzt mit Brackwasserlagune, Röhrichten und Dünen – Lebensraum für eine Vielzahl von Vögeln. Hier brüten der Brachpieper sowie Möwen, Enten, Zwergtaucher und auch andere Wasservögel sind hier heimisch. Bei Flut treffen grosse Schwärme von Limikolen auf den vom Hochwasser getränkten Schlickflächen ein um sich hier auszuruhen bevor sie zu den von der Ebbe freigewordenen Nahrungsplätzen fliegen. Für Limikolen ist die Bucht von Aiguillon eine der besten Plätze Frankreichs. Diese Bucht ist umgeben von bewirtschafteten Poldern. Ein Gebiet, das auch vortrefflich für tag- und nachtaktive Greifvögel ist. In den Büschen entlang der Abflussgräben brütet das Blaukehlchen. Bei steigender Flut weichen unzählige Watvögel auf die nahen Salzwiesen aus, wo auch Graureiher, Seidenreiher, Löffler und Kormorane anzutreffen sind, bis die Ebbe wieder einsetzt.

 

3. Tag: La Rochelle – St. Denis du Payré
Heute machen wir Beobachtungen im «Réserve Naturelle de Saint Denis du Payré», 10 Kilometer von der Küste entfernt. Zu Tausenden finden sich hier Vögel zum Rasten und Brüten ein, wie Knäkente, Löffel-, Tafel- und Schnatterente, Brandgänse und Trauerseeschwalbe. Aber auch Greifvögel wie Rohrweihe, Wiesenweihe, Schlangenadler, Baum- und Turmfalke können hier bei ihren Balzflügen beobachtet werden.

 

4.Tag: La Rochelle – Ile de Ré
Frühe Abfahrt über die 3km lange Brücke zu einer Exkursion auf die Ile de Ré (Sablanceaux), vorbei an einigen reizvollen Siedlungen sowie an zum Teil immer noch bewirtschafteten Salzgärten, früher die Haupteinnahmequelle der Region. Landschaftlich und als Lebensraum für eine reiche Vogelwelt ist die Ile de Ré sehr abwechslungsreich. Im westlichen Teil befindet sich das «Réserve naturelle Fier d’Ars», eine fast ganz geschlossene Bucht, umgeben von Sümpfen, mit Buschwerk bewachsenen Dünen sowie Felsklippen. Wir besuchen dieses Gebiet, wie auch weitere Vogelreservate. Besonders bei steigender Flut finden sich auf den Sandbänken grosse Konzentrationen von Brandsee- und Flussseeschwalben ein. In den Salzwiesen brüten Stelzenläufer. Schafstelze sowie das Weisssternige Blaukehlchen gehören hier ebenfalls zu den Besonderheiten. Vor dem Abendessen besteht die Möglichkeit zu einer Besichtigungsfahrt zum Hafen und zur Altstadt von La Rochelle.

 

5. Tag: La Rochelle – Marais d’Yves – Rochefort
Wir dislozieren heute und fahren früh weg. Auf der Küstenstrasse gelangen wir zu unserem ersten Beobachtungsort, dem «Réserve Naturelle des Marais d’Yves». Dieses Sumpf- und Riedgebiet ist bemerkenswert für seine grossen Ansammlungen von Enten und Limikolen. Wir halten Ausschau nach einigen hier besonders typisch vorkommenden Arten wie Rohrschwirl, Drosselrohrsänger, Teichrohr- und Schilfrohrsänger. Unser nächster Beobachtungshalt gilt den Abwasserreinigungs-Bassins der Stadt Rochefort, ein Anziehungspunkt für viele Vögel. Hier kann man praktisch alle Arten von Watvögeln beobachten, welche in Frankreich vorkommen, u.a. Kampfläufer, Grünschenkel, Dunkler Wasserläufer, Rotschenkel, Bruchwasserläufer. Manchmal finden sich hier Tausende von Vögeln ein. Auf den Deichen, welche die Wasserbecken umgeben, nisten Flussregenpfeifer.

 

6. Tag: Rochefort – Réserve Naturelle de Moëze
Am Morgen kurze Anfahrt zu unserem nächsten Exkursionsgebiet, dem «Réserve Naturelle de Moëze», das sich auf der östlichsten Seite des Sumpfgebietes der Brouage befindet. In diesem Reservat können Enten, Gänse und Limikolen ausgezeichnet beobachtet werden. Während des Vogelzuges im Frühjahr und Herbst rasten hier auch Dutzende von Löfflern auf ihrem Weg von Afrika nach Holland. Im Gebüsch hört man den melodischen Gesang des Blaukehlchens. Stelzenläufer und Säbelschnäbler hüten ihre Nistplätze vor den Angriffen von Wiesen- und Rohrweihen.

 

7. Tag: Rochefort – Marais de Brouage
Wir erkunden heute die Marais de Brouage und besichtigen auch das historische mittelalterliche Städtchen Brouage, einst wichtiger Flusshafen und Umschlagsplatz im Salzhandel. Die Vogelwelt profitiert von den einstigen Salinen, von den Salzsümpfen und von der Lage am Meer, wo am Strand wiederum grosse Scharen von Limikolen ihre Nahrung suchen und weiter entfernt auf Sandbänken Kolonien von Brandseeschwalben sich ausruhen. Die Salinen sind heute nicht mehr in Betrieb und dienen mit dichter Vegetation überwachsen, als ideales Biotop für Schafstelzen, Kiebitze, Lerchen und Steinschmätzer, welche auf dem Boden brüten. Dichtes Röhricht bietet u.a. allen Rohrsängerarten Schutz, ist aber auch ein Refugium für Rohrweihe sowie in der Brutzeit für Wiesenweihe und Schwarzmilan.

 

8. Tag: Rochefort – Ile Oléron
Auf zur Insel Oléron, der grössten der an der französischen Atlantikküste vorgelagerten Inseln zwischen dem Delta der Gironde und dem Delta der Charente. Wir beobachten entlang der Küste – wo Rastzonen und Tageseinstandsgebiete ornithologisch immer für Abwechslung sorgen – und auf Feuchtwiesen im Innern. Alljährlich werden hier Scharen von Stelzenläufern, Rotschenkeln und andere Wasservögel angezogen. Vielleicht ist unterwegs auch der Wiedehopf oder ganz diskret eine Zwergohreule zu beobachten. Ein letzter Besuch gilt am Abend dem «Forêt domaniale» von Saint Trojan, wo Wendehals, Waldohreule, Pirol, Brachpiper u.a. heimisch sind.

 

9. Tag: Rochefort – Pointe de Grave – Soulac-sur-Mer
Um unsere Erkundungstour an der Küste der Charente abzuschliessen, fahren wir heute bis Royan und in das Mündungsgebiet der Gironde. Mit der Fähre setzen wir über nach Pointe de Grave auf die Landzunge zwischen der Atlantikküste und dem Feuchtgebiet der Gironde und erkunden auch die Gegend von Soulac-sur-Mer. Hier ist ein wichtiger Durchzugspunkt für grosse Schwärme von Zugvögeln, welche zu ihren Sommerquartieren im Norden Europas ziehen, u.a. viele Watvögel. Auch Greifvögel sowie unzählige Singvögel benützen diese natürliche Landbrücke wie ein «Trampolin», um sich auf die letzte Etappe zu ihren Nistplätzen aufzumachen. Ein faszinierender Anblick sind diese grossen Vogelschwärme. Mit der Fähre fahren wir zurück nach Royan und zum Hotel in Rochefort.

 

10. Tag: Rückreise
Wir verlassen Rochefort, fahren mit dem Bus nach La Rochelle und dann wie auf der Hinreise via Paris zurück in die Schweiz.

 

Martin Blattner

Martin Blattner

ist sehr aktiver Ornithologe, Naturschützer und Exkursionsleiter BirdLife Schweiz. Profunde Kenntnisse der Tier- und Pflanzenwelt befähigen den diplomierten Pflegefachmann und Erwachsenenbildner seit über 25 Jahren, Menschen für die Natur und ihre Bewohner zu begeistern. Naturreisen nach Frankreich sind eines seiner Spezialgebiete.

Mehr über Martin Blattner

Person 1

Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen der RB – Reise Beratung, Bern

 

Sehr geehrter Reisegast

Geschätzter Reisegast. Wir empfehlen Ihnen die nachfolgenden Zeilen sorgfältig zu lesen. Diese Vertragsbedingungen sind Bestandteil des mit
Ihnen abzuschliessenden Reisevertrages. Sie dienen dem Verständnis der Rechte und Pflichten zwischen Ihnen und der ag traveltrend Bern (im Text
„agt“ genannt), die die Marken LIBERTY BIRD und RB-Reise Beratung betreibt..

 

Anmeldung: Es ist vorteilhaft, die Reise frühzeitig zu buchen. Sie können sich persönlich, telefonisch oder schriftlich anmelden. Der Vertrag wird bei definitiver Anmeldung verbindlich. Wir bestätigen Ihnen Ihre Anmeldung schriftlich. Sonderwünsche werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von agt akzeptiert und vorbehaltlos bestätigt worden sind.

 

Zahlung: Bei Ihrer Buchung wird eine Anzahlung von ca. 30 %, mindestens Fr. 500.– pro Auftrag, fällig. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Abreise zu vergüten. Preise sind gültig bei Barzahlung, Bank- oder Post-Überweisung.

Bei einzeln aufgeführten Flug-, Fähren-, Schiffs- und Bahntransporten gelten die Bedingungen der Transportgesellschaften.

 

Beratung/Reservation: Bei Buchungen von „Nur Landarrangements“ z.B. Unterkunft oder Rundreise ohne Flugleistung, verrechnen wir eine Buchungsgebühr von Fr. 100.– bis maximal Fr. 300.–. Für Buchungen von Einzelleistungen wie Hotel, Bahn, Schiffspassagen, Eintrittskarten, Besorgung von Einreisevisa usw. werden nach den Richtlinien des Schweiz. Reisebüroverbandes Gebühren verrechnet. Die Reiseunterlagen werden ca. 10 Tage vor Abreise, nach Eingang der Zahlung, zugestellt.

 

Annullation/Änderung vor Abreise: Sind Sie verhindert, die Reise anzutreten, bitten wir um sofortige Mitteilung. Als Annullierung/Änderung gilt der schriftliche Eingang bei der agt. Bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

Bei Annullierung oder Änderung einer Festanmeldung vor den nachfolgend aufgeführten Fristen betragen die Annullationskosten Fr. 200.– pro Person. Die bereits erhobenen Reservationsgebühren bleiben stehen. Bei Rücktritt oder Umbuchung betragen die Annullationskosten

90–61 Tage vor Abreise  50%

60-15 Tage vor Abreise   75%

ab 14 Tagen vor Abreise 100%

 

Bei allen Schiffreisen gelten spezielle Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Abreise 25%, ab 89 Tage vor Abreise 100% des Reisebetrages, plus Zusatzkosten für ausgestelltes Visa.

 

Bei einzeln aufgeführten Flugpreisen, Fähren, Schiff- und Bahntransporten sowie Ferienhäusern gelten die Bedingungen der entsprechenden Gesellschaften.

Kann eine Reise aus zwingenden Gründen (ungenügende Teilnehmerzahl, höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische Ereignisse, Epidemien, Nichterteilung oder Entzug von Landerechten) nicht durchgeführt werden, wird der eingezahlte Betrag unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes rückerstattet.

 

Verspäteter Reiseantritt, Programmänderung, Reiseabbruch: Für Kosten, die durch verspätetes Eintreffen am Anreise- oder Ferienort sowie durch Fehlen der erforderlichen Reisedokumente entstehen, haftet der Reiseteilnehmer. Zu Lasten des Reisenden gehen die zusätzlichen Kosten von Verlängerung, Programmänderungen und Reiseabbruch, die durch höhere Gewalt, Streik, Witterung und Eigenverschuldung verursacht werden.

 

Versicherungsschutz: Eine Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung ist obligatorisch. Falls Sie nicht über eine eigene Versicherung verfügen, empfehlen wir die Annullationskosten-Versicherung der Europäischen Versicherung mit 24h Personen-Assistance: Reisebetrag bis Fr. 500.– = Kosten Fr. 29.–,
Fr. 1000.– = Fr. 49.–, Fr. 2000.– = Fr. 69.–,
Fr. 3000.– = 92.–. Diese Versicherung deckt Schäden, falls die Reise nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Über den genauen Versicherungsschutz gibt die Broschüre der Europäischen Versicherung Auskunft, die Sie bei Versicherungs-Abschluss, aber spätestens mit den Reiseunterlagen erhalten. Eine Informationsbroschüre ist jederzeit erhältlich.

Für Personen, die mehrmals jährlich verreisen und deren Annullationskosten mehr als Fr. 3’000.– betragen, lohnt sich die Jahresversicherung der Europäischen Versicherung mit Annullationsschutz sowie Extrarückreise mit 24h Personen Assistance. Kosten für Einzelpersonen Fr. 119.–, für Mehrpersonenhaushalte Fr. 198.–.

Diese Versicherungen gelten für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Gepäck-, Kranken- und Unfallversicherung sind Sache des Reisenden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung.

 

Preise: Die Preise basieren auf den im Zeitpunkt der Drucklegung (August 2018) gültigen Tarifen. Wir müssen uns vorbehalten, die Preise bei offensichtlichen Irrtümern unsererseits anzupassen. Preiserhöhungen für Flugtarife, Treibstoff, Taxen/Steuern, Devisen oder Tarifanpassungen unserer Leistungsträger werden nachbelastet. Beträgt die Erhöhung mehr als 10% des Reisepreises, besteht das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Die Preise haben nur Gültigkeit, wenn die Leistungen in der Schweiz erworben werden.

 

Haftung: agt garantiert eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, eine nach bestem Wissen erfolgte Prospektausschreibung sowie eine professionelle Reiseorganisation. Wir haften nicht für Schäden infolge Versäumnissen Ihrerseits vor und während der Reise, unvorhergesehene Einflüsse eines unbeteiligten Dritten oder für Ereignisse höherer Gewalt. Für Personenschäden während der Reise übernimmt agt die Haftung, sofern diese von einem von uns beauftragten Unternehmen schuldhaft verursacht worden sind. Bei Sach- und Vermögensschäden haftet agt für den unmittelbaren Schaden und höchstens den zweifachen Reisepreis, wenn einem von uns beauftragten Unternehmen die Schuld zuzuführen ist. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten, die sich aus internationalen und nationalen Gesetzen ergeben.

 

Sicherstellung der eingezahlten Beträge: agt ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise-Buchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Hierüber gibt Ihnen das Informationsblatt «garantiert hin und zurück» detailliert Auskunft, das Sie bei uns oder einem anderen dem Garantiefond angeschlossenen Reisebüro erhalten

agt hat gemäss Anforderungen des schweizerischen Reiserechtes bei der AXA Winterthur eine Betriebshaftpflichtversicherung über 10 Mio. Franken abgeschlossen.

 

Rechte und Pflichten des Reiseteilnehmers: Mit dem Kauf eines Arrangements anerkennt der Kunde unsere Bedingungen. Bestätigungen und Reiseunterlagen sind vor Abreise sorgfältig zu studieren und auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten sind unverzüglich zu melden. Beanstandungen während der Reise sind unverzüglich dem Reiseleiter, der Hotelreception, dem lokalen Agenten und dem Reiseorganisator bekanntzumachen und sind schriftlich bestätigen zu lassen. Können Mängel nicht innerhalb 48 Std. an Ort und Stelle behoben werden, sind etwaige Ansprüche innerhalb 3 Wochen nach Reiseende schriftlich an uns zu richten, sonst erlischt jeder Schadensanspruch. Die Forderung beschränkt sich auf den unmittelbaren Schaden, aber höchstens auf den zweifachen Reisepreis. Der Reiseleiter und die Leistungsträger sind nicht befugt, im Namen von agt Forderungen anzuerkennen.

 

Reiseformalitäten: Erforderliche Ausweise, Visa, Impfungen etc. sind für SchweizerInnen bei den jeweiligen Reisen erwähnt. Wird ein Visum verweigert oder zu spät ausgestellt und Sie müssen die Reise annullieren, gelten die normalen Annullations-Bestimmungen.

 

Datenschutz: Für den Vollzug Ihrer Reservation vertrauen Sie uns persönliche Daten an, die von Leistungsträgern wie Flug-, Mietwagen- und/oder Schiffsgesellschaften oder für die Visumseinholung eingefordert werden. Ihre Daten können in Länder übermittelt werden, in denen der Datenschutz nicht dem schweizerischen oder dem europäischen Niveau entspricht. Ihre Daten werden bei uns zwar gespeichert (für Mehrfachreservationen) aber weder verkauft noch an Dritte oder unautorisierte Stellen weitergegeben und sie werden nicht ausgewertet. Wir verwenden Ihre Adressen nur für eigene, sparsam geschaltete Werbung. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Ihre Daten aus unserer Datei zu löschen.

 

Andere Länder andere Sitten

Als „BesucherInnen“ anderer Kulturen braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch Verständnis, Geduld und oft gar Langmut. Kultur ist auch Lebensrhythmus und Zeitverständnis, Lärm- und Geschmacksempfindung, Obrigkeits-, Religions- und Staatsverständnis, oder auch der Umgang mit vorhanden Ressourcen. Und Kultur wird – oder wurde – immer von Menschen gemacht, die das was sie tun für richtig halten.

 

Schweizerisches Recht ist anwendbar. Gerichtsstand ist Bern.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen