Ostungarn

«Hortobágy zur beginnenden Winterszeit»

Im Herbst und Beginn des Winters ziehen grosse Vogelschwärme über Ungarn. Die Vögel nützen die geografische Lage aus und die Arten, welche von ihren weit entfernten Brutplätzen von den arktischen Tundren und asiatischen Steppengebieten kommen, finden in der Hortobágy-Steppe ähnliche Landschaften wie zu Hause. Die weite, baumlose Ebene bietet ihnen das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, wo jeder Feind schon auf beträchtliche Entfernung bemerkt wird. Jedes Jahr machen hier Tausende von Kranichen, Gänsen, Enten und Limikolen Zwischenstation gefolgt von seltenen Greifvögeln. Um einige dieser Arten zu sehen, wurde diese Reise zusammengestellt.

Arrangementpreis p/P im DZ/VP

CHF 2'200.-

Zuschlag EZ

CHF 130.-

Anmeldung bis 13. August 2018

Unterkünfte
Gute Mittelklassehotels

Klima
Tagsüber normalerweise angenehm warm, jedoch auch warme Kleider und Regenschutz nicht vergessen.

Anforderungen
Leicht. Einige kürzere Wanderungen.

Beteiligung
mind. 8, max. 10 Teilnehmende

Eingeschlossene Leistungen
− Flughafen- und Sicherheitstaxen CHF 170.–
− Leistungen gemäss Allgemeine LIBERTY BIRD Leistungen

Spezielle Leistungen
− Reise nach Budapest und zurück ohne Begleitung.
–  Deutschsprachiger Reiseleiter ab/bis Budapest, kein Reisebericht
− Variante Hin- und Rückreise mit Zug, bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Einreiseformalitäten
− Gültige ID oder Reisepass, die mindestens 3 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein müssen

Ungarn - Kopie

1.Tag
Abflug von Zürich Kloten nach Budapest, der Hauptstadt Ungarns. (Optional auch mit dem Zug möglich – sprechen Sie sich mit uns ab)
Transfer zum Hotel, im Herzen des Hortobágy Nationalparks. Wir sind immer im gleichen Hotel und unternehmen von dort aus die einzelnen Exkursionen. Falls wir noch rechtzeitig ankommen, so gibt es die erste Erkundung an ein Feuchtgebiet.

 

2. – 5.Tag
Ende Oktober und Anfang November kommen riesige Trupps nordische Gänse in die Hortobágy. Sie ersetzen die vor dem Winter flüchtenden Kraniche, welche bereit sind in den Süden zu ziehen – je nach Wetterlage können durchaus noch Tausende Kraniche anwesend sein.

Unter den Gänsen hat es einige Seltenheiten – Zielarten dieser Reise. So zum Beispiel die attraktive Rothalsgans, oder die seltenste Wildgans Europas, die Zwerggans aus dem nördlichen Russland, welche jedes Jahr zu denselben Teichen zurückkehrt.  Zusammen mit grossen Trupps Weisswangen-, Bläss- und Saatgänsen suchen sie tagsüber auf den Feldern nach Nahrung. Am Abend fliegen sie dann auf einen der wenigen Seen zum Nächtigen. Der Einfall immenser Scharen einfliegender Gänse und trompetender Kraniche bei Sonnenuntergang ist ein unvergessliches Spektakel.

Das geschützte Gebiet Hortobágy bietet ruhige Rast- und Nahrungsplätze für die zahlreichen Durchzügler. Beobachtungstürme erschliessen Einblick auf die weiten Wasser- und Schlickflächen. Das Wasser wird aus den riesigen Teichen abgelassen um die Fische zum Abfischbecken zu leiten. Die langsame Senkung des Wasserniveaus bietet daher sehr gute Nahrungsmöglichkeiten für verschiedene Vogelarten. Enten und Gänse rasten im seichten Wasser und werden von Zeit zu Zeit durch mächtige Seeadler aufgescheucht. Ziehende Kampf-, und Dunkelwasserläufer, Sand- Gold-, und Kiebitzregenpfeifer und Bekassine sind auf den Schlickflächen zu beobachten. Am Schilfrand sind Zwergscharbe, Silberreiher und Löffler zu sehen. Im Schilfgürtel fliegen Trupps von Bart- und Beutelmeisen.
Unter den grossen Entenscharen ist oft auch eine Weisskopf-Ruderente zu finden.

Im Süden suchen wir ein grosses Feuchtgebiet auf, wo viele Limikolen rasten und nach Nahrung suchen. Da sich die Grosse Rohrdommel im Herbst öfters als sonst zur Nahrungssuche fliegend bewegt, können wir mit Glück auch solche beobachten.
Die Steppe bietet im Herbst einen unvergesslichen Anblick. Sie vergrößert sich dann scheinbar um ein Vielfaches, denn nach der Ernte schließen sich die Ackerfelder gleichsam den Steppengebieten an und bilden sowohl für das Auge eine unendliche Ebene. Neben ihrem landschaftlichen Wert sind sie auch Lebensraum für die Grosstrappe. Auf den Lössfeldern und den extensiv bearbeiteten Ackerfeldern leben noch über 200 Exemplare dieses seltenen, in ganz Europa gefährdeten Vogels. Im Herbst sammeln sie sich in grösseren Gruppen und sind im offenen Gelände zu sehen. Triel, Grosser Brachvogel und Rotkehlpieper sind weitere mögliche Vogelbeobachtungen. Vielleicht ist noch ein verspäteter Mornellregenpfeifer unterwegs.

Wir können dort noch Würgfalke, Adler- und Raufussbussard, Kornweihe, Merlin, Wanderfalke, Steinkauz und Raubwürger sehen. Mit etwas Glück vielleicht auch ein Schelladler.
Im November sind je nach Wetterlage die ersten Wintergäste bereits angekommen.
Wir haben gute Chancen Berghänfling, Sporn- und Schneeammer zu finden.
Winterschlafplätze von Waldohreulen sind besonders attraktiv. Manchmal hat es über 100 Individuen welche zusammen überwintern.

Eine weitere Exkursion ist ein Besuch in einem nahen gelegenen Wald. Wir wollen uns vor allem den vielen Spechtarten widmen: Schwarz-, Grau-, Bunt-, Klein-, und Mittelspecht und vielleicht auch noch ein Weissrückenspecht sind möglich. In diesen Wäldern ist auch der eindrückliche Habichtskauz zu Hause.

 

6. Tag 
Nach unserer endgültigen Vogelbeobachtung auf der Hortobágy-Steppe verlassen wir diese bemerkenswerte Gegend, fahren zum Flughafen von Budapest und fliegen zurück in die Schweiz.

Tamas Nagy

Tamas Nagy

Tamas gehört zu Ungarns besten Ornithologen und Kenner der einheimischen Tierwelt.
Er arbeitete nach seinem Studium an der Universität Szeged zehn Jahre als Betreuer des Kiskunság National Parks in Ungarn. Heute leitet er ein Eco-Village im Süden Ungarns und seit Jahren ist er als Reiseleiter bei unserem Ungarischen Partner tätig. Mit seiner begeisterungsfähigen, fröhlichen Art ist er für alle Reiseteilnehmer der geborene Reiseleiter.

Tamas leitet seit Jahren sehr erfolgreich unsere LIBERTY BIRD Gruppen durch Ungarn, Rumänien und die Slowakei. Da er auch noch sehr gut deutsch spricht, ist dies für uns alle eine grosse Bereicherung.

 

Mehr über Tamas Nagy

Person 1

Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen der RB – Reise Beratung AG, Bern

 

Sehr geehrter Reisegast

Besten Dank für das Vertrauen und Interesse, das Sie uns entgegenbringen. Wir empfehlen Ihnen, die nachfolgenden „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen (AVRB)“ sorgfältig zu lesen. Diese Vertragsbedingungen sind Bestandteil des mit Ihnen abzuschliessenden Reisevertrags und dienen zugleich dem Verständnis der Rechte und Pflichten zwischen Ihnen und der RB Reise Beratung AG.

 

Anmeldung: Es ist vorteilhaft, die Reise frühzeitig zu buchen. Sie können sich persönlich, telefonisch oder schriftlich anmelden. Der Vertrag wird bei definitiver Anmeldung verbindlich. Wir bestätigen Ihnen Ihre Anmeldung schriftlich. Sonderwünsche werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von RB-Reise Beratung AG akzeptiert und vorbehaltlos bestätigt worden sind.

 

Zahlung: Bei Ihrer Buchung wird eine Anzahlung von ca. 30 %, mindestens Fr. 500.– pro Auftrag, fällig. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Abreise zu vergüten. Preise sind gültig bei Barzahlung, Bank- oder Post-Überweisung.

Bei einzeln aufgeführten Flug-, Fähren-, Schiffs- und Bahntransporten gelten die Bedingungen der Transportgesellschaften.

 

Beratung/Reservation: Bei Buchungen von „Nur Landarrangements“ z.B. Unterkunft oder Rundreise ohne Flugleistung, verrechnen wir eine Buchungsgebühr von Fr. 100.– bis maximal Fr. 300.–. Für Buchungen von Einzelleistungen wie Hotel, Bahn, Schiffspassagen, Eintrittskarten, Besorgung von Einreisevisa usw. werden nach den Richtlinien des Schweiz. Reisebüroverbandes Gebühren verrechnet. Die Reiseunterlagen werden ca. 10 Tage vor Abreise, nach Eingang der Zahlung, zugestellt.

 

Annullation/Änderung vor Abreise: Sind Sie verhindert, die Reise anzutreten, bitten wir um sofortige Mitteilung. Als Annullierung/Änderung gilt der schriftliche Eingang bei der RB-Reise Beratung AG. Bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

Bei Annullierung oder Änderung einer Festanmeldung vor den nachfolgend aufgeführten Fristen betragen die Annullationskosten Fr. 200.– pro Person. Die bereits erhobenen Reservationsgebühren bleiben stehen. Bei Rücktritt oder Umbuchung betragen die Annullationskosten

90–61 Tage vor Abreise  50%

60-15 Tage vor Abreise   75%

ab 14 Tagen vor Abreise 100%

 

Bei allen Schiffreisen gelten spezielle Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Abreise 25%, ab 90 Tage vor Abreise 100% des Reisebetrages, plus Zusatzkosten für ausgestelltes Visa.

 

Bei einzeln aufgeführten Flugpreisen, Fähren, Schiff- und Bahntransporten sowie Ferienhäusern gelten die Bedingungen der entsprechenden Gesellschaften.

Kann eine Reise aus zwingenden Gründen (ungenügende Teilnehmerzahl, höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische Ereignisse, Epidemien, Nichterteilung oder Entzug von Landerechten) nicht durchgeführt werden, wird der eingezahlte Betrag unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes rückerstattet.

 

Verspäteter Reiseantritt, Programmänderung, Reiseabbruch: Für Kosten, die durch verspätetes Eintreffen am Anreise- oder Ferienort sowie durch Fehlen der erforderlichen Reisedokumente entstehen, haftet der Reiseteilnehmer. Zu Lasten des Reisenden gehen die zusätzlichen Kosten von Verlängerung, Programmänderungen und Reiseabbruch, die durch höhere Gewalt, Streik, Witterung und Eigenverschuldung verursacht werden.

 

Versicherungsschutz: Eine Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung ist obligatorisch. Falls Sie nicht über eine eigene Versicherung verfügen, empfehlen wir die Annullationskosten-Versicherung der Europäischen Versicherung mit 24h Personen-Assistance: Reisebetrag bis Fr. 500.– = Kosten Fr. 29.–,
Fr. 1000.– = Fr. 45.–, Fr. 2000.– = Fr. 63.–,
Fr. 3000.– = 84.–. Diese Versicherung deckt Schäden, falls die Reise nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Über den genauen Versicherungsschutz gibt die Broschüre der Europäischen Versicherung Auskunft, die Sie bei Versicherungs-Abschluss, aber spätestens mit den Reiseunterlagen erhalten. Eine Informationsbroschüre ist jederzeit erhältlich.

Für Personen, die mehrmals jährlich verreisen und deren Annullationskosten mehr als Fr. 3’000.– betragen, lohnt sich die Jahresversicherung der Europäischen Versicherung mit Annullationsschutz sowie Extrarückreise mit 24h Personen Assistance. Kosten für Einzelpersonen Fr. 111.–, für Mehrpersonenhaushalte Fr. 188.–.

Diese Versicherungen gelten für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Gepäck-, Kranken- und Unfallversicherung sind Sache des Reisenden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung.

 

Preise: Die Preise basieren auf den im Zeitpunkt der Drucklegung (August 2016) gültigen Tarifen. Wir müssen uns vorbehalten, die Preise bei offensichtlichen Irrtümern unsererseits anzupassen. Preiserhöhungen für Flugtarife, Treibstoff, Taxen/Steuern, Devisen oder Tarifanpassungen unserer Leistungsträger werden nachbelastet. Beträgt die Erhöhung mehr als 10% des Reisepreises, besteht das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Die Preise haben nur Gültigkeit, wenn die Leistungen in der Schweiz erworben werden.

 

Haftung: RB-Reise Beratung AG garantiert eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, eine nach bestem Wissen erfolgte Prospektausschreibung sowie eine professionelle Reiseorganisation. Wir haften nicht für Schäden infolge Versäumnissen Ihrerseits vor und während der Reise, unvorhergesehene Einflüsse eines unbeteiligten Dritten oder für Ereignisse höherer Gewalt. Für Personenschäden während der Reise übernimmt RB-Reise Beratung AG die Haftung, sofern diese von einem von uns beauftragten Unternehmen schuldhaft verursacht worden sind. Bei Sach- und Vermögensschäden haftet RB-Reise Beratung AG für den unmittelbaren Schaden und höchstens den zweifachen Reisepreis, wenn einem von uns beauftragten Unternehmen die Schuld zuzuführen ist. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten, die sich aus internationalen und nationalen Gesetzen ergeben.

 

Sicherstellung der eingezahlten Beträge: RB-Reise Beratung AG ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise-Buchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Hierüber gibt Ihnen das Informationsblatt «garantiert hin und zurück» detailliert Auskunft, das Sie bei uns oder einem anderen dem Garantiefond angeschlossenen Reisebüro erhalten.

RB-Reise Beratung AG hat gemäss Anforderungen des schweizerischen Reiserechtes bei der AXA Winterthur eine Betriebshaftpflichtversicherung über 10 Mio. Franken abgeschlossen.

 

Rechte und Pflichten des Reiseteilnehmers: Mit dem Kauf eines Arrangements anerkennt der Kunde unsere Bedingungen. Bestätigungen und Reiseunterlagen sind vor Abreise sorgfältig zu studieren und auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten sind unverzüglich zu melden. Beanstandungen während der Reise sind unverzüglich dem Reiseleiter, der Hotelreception, dem lokalen Agenten und dem Reiseorganisator bekanntzumachen und sind schriftlich bestätigen zu lassen. Können Mängel nicht innerhalb 48 Std. an Ort und Stelle behoben werden, sind etwaige Ansprüche innerhalb 3 Wochen nach Reiseende schriftlich an uns zu richten, sonst erlischt jeder Schadensanspruch. Die Forderung beschränkt sich auf den unmittelbaren Schaden, aber höchstens auf den zweifachen Reisepreis. Der Reiseleiter und die Leistungsträger sind nicht befugt, im Namen von RB-Reise Beratung AG Forderungen anzuerkennen.

 

Reiseformalitäten: Erforderliche Ausweise, Visa, Impfungen etc. sind für SchweizerInnen bei den jeweiligen Reisen erwähnt. Wird ein Visum verweigert oder zu spät ausgestellt und Sie müssen die Reise annullieren, gelten die normalen Annullations-Bestimmungen.

 

Andere Länder andere Sitten

Als „BesucherInnen“ anderer Kulturen braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch Verständnis, Geduld und oft gar Langmut. Kultur ist auch Lebensrhythmus und Zeitverständnis, Lärm- und Geschmacksempfindung, Obrigkeits-, Religions- und Staatsverständnis, oder auch der Umgang mit vorhanden Ressourcen. Und Kultur wird – oder wurde – immer von Menschen gemacht, die das was sie tun für richtig halten.

 

Schweizerisches Recht ist anwendbar. Gerichtsstand ist Bern.