Texel – Frühling

«Durchzügler und Brutvögel»

In Holland finden wir artenreiche Lebensräume mit vielen interessanten Brutvögeln und grosszügigen Gebiete, die das Wattenmeer zur Nordsee begrenzen und so Durchzügler ideale Rastplätze bieten.
Heute eingedeichte Meeresbusen wie das Lauwersmeer oder das IJsselmeer, um die größten zu nennen, sind wertvolle Lebensräume und ein lohnenswertes Ziel. Über weite Gebiete verteilt finden wir Feuchtwiesen, Sümpfe, Kanäle, Wassergräben und kleine Wäldchen, welche die Landschaft prägen. In den Nationalparks finden sich auch noch einige gut erhaltene Moore und Heidegebiete, die viele Zugvögel anziehen und immer wieder für Überraschungen gut sind.

Dass es in Holland viele Vogelbeobachter gibt, lässt sich auf Texel unschwer daran erkennen, dass die Beobachtungsbedingungen hier ausgezeichnet sind. Eine Fülle von „Vogelgucks“, Aussichtsplattformen, Beobachtungsschirme erleichtern das Vogelbeobachten sehr. Hier finden sich große Brutkolonien von Seeschwalben, Hundertausende Watvögel beleben das Wattenmeer, die Feuchtwiesen sind Brutplätze von bei uns selten gewordenen Wiesen-Limikolen wie Rotschenkel, Brachvögel, Uferschnepfe und Kiebitz. Kornweihe und Löffler sind regelmäßige Brutvögel, die Sumpfohreule nur noch – wenn auch zahlreicher – Durchzügler.

Arrangementpreis p/P im DZ/HP

CHF 2'450.-

Zuschlag EZ

CHF 340.-

Anmeldung bis 11. Januar 2018

Unterkunft
Sehr gutes Mittelklassehotel

Klima
Frühlingshaftes Wetter mit stetigem Wind

Anforderungen
Leicht und ohne grosse Anstrengungen. Geeignete Reise für Personen ohne grosse Artenkenntnisse.

Beteiligung
mind. 10, max. 14 Teilnehmende

Eingeschlossene Leistungen
− Flughafen- und Sicherheitstaxen CHF 100.–
− Leistungen gemäss Allgemeine LIBERTY BIRD Leistungen

Spezielle Leistungen
− Fahrten im Minibus (beschränkter Platz für Gepäck)
− Reise nach Amsterdam und zurück ohne Begleitung.
–  Deutschsprachiger Reiseleiter ab/bis Amsterdam, kein Reisebericht

Nicht inbegriffen
− alle Mittagessen

Einreiseformalitäten
− Gültige ID oder Reisepass

 

Texel Frühling

 

1.Tag, Zürich – Amsterdam
Ankunft in Schiphol und nach dem Hotelbezug Ausflug nach Groene Jonker und einigen Feuchtgebieten rund um Amsterdam. Schwerpunkte der Beobachtungen sind: Reiher, Gänse, Enten, Regenpfeifer, Strandläufer, Wasserläufer, Schnepfen sowie Möwen, Seeschwalben und Greifvögel.

 

2.– 3. Tag, Naturentwicklungsgebiet, Oostvaardersplassen
Ausflug ins 5600 ha grosse Naturentwicklungsgebiet, Oostvaardersplassen, wo unter anderem auch Seeadler brüten. Der Struktur- und vor allem der enorme Fischreichtum der Gewässer bieten ideale Brutplätze für unglaublich viele Vogelarten. Wurden doch bisher rund 250 Vogelarten gezählt, von denen 90 regelmäßig im Gebiet brüten. Darunter sind vor allem Gänse, Enten, Rallen, Stelz- und Watvögel, sieben verschiedene Reiherarten, sowie viele Greifvögel, Bartmeisen und Sumpfrohrsänger. Hervorzuheben sind unter anderem Seeadler (seit 2005), Fischadler, Silber- und Purpurreiher, Löffler und Blaukehlchen. Die Brutvorkommen von 25 Arten sind für den internationalen Artenschutz von Bedeutung.
Möglichkeiten (optional) für einen Abendspaziergang um der Nachtigall und dem Blaukehlchen zu zuhören.
Aus neu angelegten Hides gibt es auch sehr gute Fotografiermöglichkeiten.

 

4. Tag, Transfer nach Texel
Nochmaliger Ausflug in einen neuen Bereich von Oostvaardersplassen und dann Weiterfahrt nach Den Helder, von wo aus wir die Fähre nach Texel besteigen. Während der halbstündigen Überfahrt zum nordholländischen «Waddeneiland» können wir uns bereits im Bestimmen von verschiedenen Möwenarten üben. Nach Ankunft auf der Insel und Hotelbezug, bleibt die Zeit für einen ersten Spaziergang in den Dünen wo gute Chancen auf Blaukehlchen, Löffler, Rohrammer und Turteltaube bestehen.

 

5. – 7. Tag, Texel
Vor dem Frühstück, können wir optional Exkursionen zum Nördlichsten Ort der Insel machen um dort gestrandete Zugvögel zu beobachten – da gibt es immer wieder Überraschungen.
Mit dem Mini – Bus und zu Fuss haben wir drei Tage Zeit, die Insel mit ihren Besonderheiten zu erkunden. So ist Texel beispielsweise ein bedeutender Rastplatz für sibirische Ringelgänse, die hier nebst Grau-, Saat- und Blässgänsen in riesigen Mengen überwintern. Einige dürften noch da sein. Weiter sind bis zu 20 Limikolenarten anzutreffen, darunter auch seltenere Arten wie Zwergschnepfe oder Meerstrandläufer.
Wir werden verschiedene Gebiete und Strände besuchen, denn in jedem dieser Gebiete hat es eine grosse Vielfalt verschiedener Vögel, z. B. ganze Kolonien von Löffler, Säbelschnäblern, Zwerg-, Brand- Küsten- und Flussseeschwalben, Silber- und Heringsmöwen. Ausserdem kann man Sumpfohreulen, über den Wiesen entdecken. Regenbrachvogel, Austernfischer, Kiebitze, Goldregenpfeifer, Kiebitzregenpfeifer, Steinwälzer, oder Temminckstrandläufer, Schwarzkehlchen, Korn- und Rohrweihe, Sperber, Dohle, Zaunkönig, Wiesenpieper oder Blaukehlchen beobachten – mit etwas Glück sogar ein Wanderfalke.

Entlang der Küste gibt es ausgezeichnete Plätze, um Schwarzhals-, Rothals- und Ohrentaucher zu entdecken. Auf dem Meer sind ausser Mittelsägern und Schellenten. Steinwälzer laufen zahlreich am Deich entlang, mit verspäteten Meerstrandläufern kann man manchmal noch rechnen.
Die Nordspitze Texels, die Eyerlandse Gat, ist ein guter Platz, um nach vorbeiziehenden Basstölpeln, Dreizehenmöwen, Skuas und Schmarotzerraubmöwen Ausschau zu halten.
Viele dieser Arten lassen sich in den Brackwassern aus nächster Nähe beobachten und sehr gut auch fotografieren.
So oder so wird es uns nie langweilig werden. Texel hat bei jedem Wetter und für alle etwas zu bieten, und wer einmal dem Charme des «Waddeneiland» erlegen ist, wird bestimmt wiederkommen.

 

8.Tag, Rückreise
Letzte Beobachtungen auf der Insel bevor wir die Rückreise antreten.

 

 

Klaas De Jong

Klaas De Jong

ist Holländer und beobachtet Vögel, seit er 10 Jahre alt ist. Für sein Biologiestudium hatte er viel am Wattenmeer gearbeitet und kennt sich dort bestens aus.

Klaas lebt heute auf Texel, organisiert und leitet dort selber Reisen und Exkursionen.  Zudem ist er auch für andere Unternehmen als Reiseleiter für Ornithologische Reisen in vielen anderen Ländern tätig.
Klaas spricht sehr gut deutsch, ist mit seinem unkomplizierten Stil, seinem breiten Wissen und als perfekter Allrounder ein grosser Gewinn für uns.
Bereits seit mehreren Jahren ist Klaas daher LIBERTY BIRD Reiseleiter für Holland.

Mehr über Klaas De Jong

Person 1

Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen der RB – Reise Beratung AG, Bern

 

Sehr geehrter Reisegast

Besten Dank für das Vertrauen und Interesse, das Sie uns entgegenbringen. Wir empfehlen Ihnen, die nachfolgenden „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen (AVRB)“ sorgfältig zu lesen. Diese Vertragsbedingungen sind Bestandteil des mit Ihnen abzuschliessenden Reisevertrags und dienen zugleich dem Verständnis der Rechte und Pflichten zwischen Ihnen und der RB Reise Beratung AG.

 

Anmeldung: Es ist vorteilhaft, die Reise frühzeitig zu buchen. Sie können sich persönlich, telefonisch oder schriftlich anmelden. Der Vertrag wird bei definitiver Anmeldung verbindlich. Wir bestätigen Ihnen Ihre Anmeldung schriftlich. Sonderwünsche werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von RB-Reise Beratung AG akzeptiert und vorbehaltlos bestätigt worden sind.

 

Zahlung: Bei Ihrer Buchung wird eine Anzahlung von ca. 30 %, mindestens Fr. 500.– pro Auftrag, fällig. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Abreise zu vergüten. Preise sind gültig bei Barzahlung, Bank- oder Post-Überweisung.

Bei einzeln aufgeführten Flug-, Fähren-, Schiffs- und Bahntransporten gelten die Bedingungen der Transportgesellschaften.

 

Beratung/Reservation: Bei Buchungen von „Nur Landarrangements“ z.B. Unterkunft oder Rundreise ohne Flugleistung, verrechnen wir eine Buchungsgebühr von Fr. 100.– bis maximal Fr. 300.–. Für Buchungen von Einzelleistungen wie Hotel, Bahn, Schiffspassagen, Eintrittskarten, Besorgung von Einreisevisa usw. werden nach den Richtlinien des Schweiz. Reisebüroverbandes Gebühren verrechnet. Die Reiseunterlagen werden ca. 10 Tage vor Abreise, nach Eingang der Zahlung, zugestellt.

 

Annullation/Änderung vor Abreise: Sind Sie verhindert, die Reise anzutreten, bitten wir um sofortige Mitteilung. Als Annullierung/Änderung gilt der schriftliche Eingang bei der RB-Reise Beratung AG. Bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

Bei Annullierung oder Änderung einer Festanmeldung vor den nachfolgend aufgeführten Fristen betragen die Annullationskosten Fr. 200.– pro Person. Die bereits erhobenen Reservationsgebühren bleiben stehen. Bei Rücktritt oder Umbuchung betragen die Annullationskosten

90–61 Tage vor Abreise  50%

60-15 Tage vor Abreise   75%

ab 14 Tagen vor Abreise 100%

 

Bei allen Schiffreisen gelten spezielle Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Abreise 25%, ab 90 Tage vor Abreise 100% des Reisebetrages, plus Zusatzkosten für ausgestelltes Visa.

 

Bei einzeln aufgeführten Flugpreisen, Fähren, Schiff- und Bahntransporten sowie Ferienhäusern gelten die Bedingungen der entsprechenden Gesellschaften.

Kann eine Reise aus zwingenden Gründen (ungenügende Teilnehmerzahl, höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische Ereignisse, Epidemien, Nichterteilung oder Entzug von Landerechten) nicht durchgeführt werden, wird der eingezahlte Betrag unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes rückerstattet.

 

Verspäteter Reiseantritt, Programmänderung, Reiseabbruch: Für Kosten, die durch verspätetes Eintreffen am Anreise- oder Ferienort sowie durch Fehlen der erforderlichen Reisedokumente entstehen, haftet der Reiseteilnehmer. Zu Lasten des Reisenden gehen die zusätzlichen Kosten von Verlängerung, Programmänderungen und Reiseabbruch, die durch höhere Gewalt, Streik, Witterung und Eigenverschuldung verursacht werden.

 

Versicherungsschutz: Eine Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung ist obligatorisch. Falls Sie nicht über eine eigene Versicherung verfügen, empfehlen wir die Annullationskosten-Versicherung der Europäischen Versicherung mit 24h Personen-Assistance: Reisebetrag bis Fr. 500.– = Kosten Fr. 29.–,
Fr. 1000.– = Fr. 45.–, Fr. 2000.– = Fr. 63.–,
Fr. 3000.– = 84.–. Diese Versicherung deckt Schäden, falls die Reise nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Über den genauen Versicherungsschutz gibt die Broschüre der Europäischen Versicherung Auskunft, die Sie bei Versicherungs-Abschluss, aber spätestens mit den Reiseunterlagen erhalten. Eine Informationsbroschüre ist jederzeit erhältlich.

Für Personen, die mehrmals jährlich verreisen und deren Annullationskosten mehr als Fr. 3’000.– betragen, lohnt sich die Jahresversicherung der Europäischen Versicherung mit Annullationsschutz sowie Extrarückreise mit 24h Personen Assistance. Kosten für Einzelpersonen Fr. 111.–, für Mehrpersonenhaushalte Fr. 188.–.

Diese Versicherungen gelten für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Gepäck-, Kranken- und Unfallversicherung sind Sache des Reisenden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung.

 

Preise: Die Preise basieren auf den im Zeitpunkt der Drucklegung (August 2016) gültigen Tarifen. Wir müssen uns vorbehalten, die Preise bei offensichtlichen Irrtümern unsererseits anzupassen. Preiserhöhungen für Flugtarife, Treibstoff, Taxen/Steuern, Devisen oder Tarifanpassungen unserer Leistungsträger werden nachbelastet. Beträgt die Erhöhung mehr als 10% des Reisepreises, besteht das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Die Preise haben nur Gültigkeit, wenn die Leistungen in der Schweiz erworben werden.

 

Haftung: RB-Reise Beratung AG garantiert eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, eine nach bestem Wissen erfolgte Prospektausschreibung sowie eine professionelle Reiseorganisation. Wir haften nicht für Schäden infolge Versäumnissen Ihrerseits vor und während der Reise, unvorhergesehene Einflüsse eines unbeteiligten Dritten oder für Ereignisse höherer Gewalt. Für Personenschäden während der Reise übernimmt RB-Reise Beratung AG die Haftung, sofern diese von einem von uns beauftragten Unternehmen schuldhaft verursacht worden sind. Bei Sach- und Vermögensschäden haftet RB-Reise Beratung AG für den unmittelbaren Schaden und höchstens den zweifachen Reisepreis, wenn einem von uns beauftragten Unternehmen die Schuld zuzuführen ist. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten, die sich aus internationalen und nationalen Gesetzen ergeben.

 

Sicherstellung der eingezahlten Beträge: RB-Reise Beratung AG ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise-Buchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Hierüber gibt Ihnen das Informationsblatt «garantiert hin und zurück» detailliert Auskunft, das Sie bei uns oder einem anderen dem Garantiefond angeschlossenen Reisebüro erhalten.

RB-Reise Beratung AG hat gemäss Anforderungen des schweizerischen Reiserechtes bei der AXA Winterthur eine Betriebshaftpflichtversicherung über 10 Mio. Franken abgeschlossen.

 

Rechte und Pflichten des Reiseteilnehmers: Mit dem Kauf eines Arrangements anerkennt der Kunde unsere Bedingungen. Bestätigungen und Reiseunterlagen sind vor Abreise sorgfältig zu studieren und auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten sind unverzüglich zu melden. Beanstandungen während der Reise sind unverzüglich dem Reiseleiter, der Hotelreception, dem lokalen Agenten und dem Reiseorganisator bekanntzumachen und sind schriftlich bestätigen zu lassen. Können Mängel nicht innerhalb 48 Std. an Ort und Stelle behoben werden, sind etwaige Ansprüche innerhalb 3 Wochen nach Reiseende schriftlich an uns zu richten, sonst erlischt jeder Schadensanspruch. Die Forderung beschränkt sich auf den unmittelbaren Schaden, aber höchstens auf den zweifachen Reisepreis. Der Reiseleiter und die Leistungsträger sind nicht befugt, im Namen von RB-Reise Beratung AG Forderungen anzuerkennen.

 

Reiseformalitäten: Erforderliche Ausweise, Visa, Impfungen etc. sind für SchweizerInnen bei den jeweiligen Reisen erwähnt. Wird ein Visum verweigert oder zu spät ausgestellt und Sie müssen die Reise annullieren, gelten die normalen Annullations-Bestimmungen.

 

Andere Länder andere Sitten

Als „BesucherInnen“ anderer Kulturen braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch Verständnis, Geduld und oft gar Langmut. Kultur ist auch Lebensrhythmus und Zeitverständnis, Lärm- und Geschmacksempfindung, Obrigkeits-, Religions- und Staatsverständnis, oder auch der Umgang mit vorhanden Ressourcen. Und Kultur wird – oder wurde – immer von Menschen gemacht, die das was sie tun für richtig halten.

 

Schweizerisches Recht ist anwendbar. Gerichtsstand ist Bern.