Papua Neuguinea

«Einzigartig und aussergewöhnliche Paradiesvögel»

Papua-Neuguinea, die zweitgrösste Insel der Erde, bietet eine der einzigartigsten und exotisten Vogelwelt überhaupt und darum auch ein Traumziel jedes Ornithologen.
Die Paradies- und Laubenvögel, für welche die Insel bekannt ist – mit ihren lebendigen, schillernden Farben – erstaunlichstem Federschmuck – und den aussergewöhnlichen Balztänzen, sind Vogelarten wie von einer anderen Welt.
Ca. 740 Vogelarten wurden hier bisher festgestellt, von denen 330 Arten endemisch sind. 2 Vogelfamilien, die Beeren- und Schopfbeerenfresser, kommen ausschließlich in Neuguinea vor.
Die Vielzahl an Fruchttauben, Papageien, Honigfresser, Beerenpicker und Flötenvögel ist erstaunlich. Papua Neu Guinea ist eines der letzten Länder auf unserer Erde mit einer noch weitgehend unberührten Natur.
Diese Reise führt durch ein breites Spektrum an Lebensräumen, aus Eukalyptus und Grasland, reichhaltigem, überschwemmten Sumpfwald und durchs magisch, bewaldete Hochland.
Mit einem Schuss Kultur, einheimischer Stämme, welche zum Teil noch mit Paradiesvögel-Kopfbedeckungen geschmückt sind, wird diese Reise wirklich eine Reise der Superlative.

 

Richtpreis p/P im DZ/VP

CHF 12'000.-

Richtpreis Verlängerung

CHF 2'700.-

Einzelzimmer auf Anfrage

Verlängerung 24. - 29.Juli 2018

Anmeldung bis 22. Dezember 2017

Schwierigkeit
In einem Land welches mehrheitlich von steilen Berghängen und riesigen Regenwäldern bedeckt ist, wo kein zusammenhängendes Strassennetz vorhanden ist, muss man einige Innlandflüge machen um Distanzen zu überwinden.

In den Niederungen ist das Wetter heiss und feucht. In den höheren Lagen kann es überraschend kalt sein.
Regenschauer hat es praktisch jeden Tag.

Die meisten Trails sind eher einfach, manchmal jedoch steil, nass oder schlammig.

Unterkünfte
Gute Mittelklasse Hotels.
An zwei Orten einfaches bis sehr einfaches Gästehaus.
Einzelzimmer sind nicht überall möglich.

Anforderung
Gute körperliche Verfassung. Eine gute Anpassung und Flexibilität setzen wir voraus.
Die Reise hat Abenteuercharakter.

Beteiligung
mind. 6, max. 8 Teilnehmende

Eingeschlossene Leistungen
− Flughafen- und Sicherheitstaxen
− Leistungen gemäss Allgemeine LIBERTY BIRD Leistungen

Einreiseformalitäten
− Gültiger Reisepass, mindestens 6 Monate über das Ablaufdatum

 

1. – 2. Tag: Flug von Zürich – Singapur – Port Moresby.
Bedingt durch Zeitverschiebung und die lange Flugzeit, landen wir Frühmorgens des 3.Tages

3. – 5. Tag: Ankunft in der Hauptstadt, weiter zum nationalen Terminal und Weiterflug nach Tari Transfer zur berühmten Ambua Lodge.
Erste Exkursionen in einem der imposantesten Plätze im Bergregenwald von Papua-Neuguinea. Für 3 Nächte sind wir hier untergebracht.
Von hier aus überblickt man das Tari-Tal. 15 Paradiesvogelarten wurden in der Umgebung nachgewiesen, davon allein 8 Arten auf dem Gelände der Lodge, auf dem insgesamt über 55 Vogelarten nachgewiesen worden sind. Bis in die 30er Jahren des letzten Jahrhunderts galt das Gebiet noch als unbewohnt. Wir suchen nach dem unwiderstehlich tänzelnden Lawes’s Parotia, dem Short-tailed Paradigalla, dem Brown Sicklebill, der bezaubernden Stephanie’s Astrapia, den Yellow-browed Melidectes, oder die herumschleichende Forbe’s Forest Rail.
Gute Chancen haben wir auch für verschiedene Lorikeets Arten oder dem wunderschönen Papuan King Parrot, Black-billed Sicklebill, Papuan Logrunner, Sanford’s Bowerbird und mit etwas Glück taucht vielleicht auch noch der New Guinea Harpy Eagle auf.

6. – 8. Tag: Morgenflug nach Mt. Hagen und weiterfahrt zur Kamul Lodge auf 2’800m Höhe, für 3 Nächte.
Eine hervorragende und vogelfreundliche Basis im Bergregenwald.
An den angelegten Futterstellen sind häufig Brehm’s Tiger Parrots anzutreffen (nach dem Zoologen Alfred Brehm benannt). Zudem sind wir auf Pirsch für: Western Crested Berrypecker, Brown Sicklebill, die einzigartige Ribbon-tailed Astrapia – der Paradiesvogel mit den längsten Schwanzfedern zur Körperlänge, oder vielleicht eine der grossen Raritäten, wie der Crested Satinbird oder den Archbold’s Bowerbird, welche im Umfeld der Lodge durchaus möglich sind.
Nebst den spannenden Vogelarten im Umfeld der Lodge, beobachten wir auf diversen Trails oder entlang der Strasse.
Die Beobachtung tanzender Blue King-of-Saxony und Lesser Bird-of-paradise, sind unvergessliche Erlebnisse.
Tit Berrypecker, Ifrita, Garnet Robin und der einmalige Wattled Ploughbill sind weitere Arten die wir suchen wollen.

9. – 10. Tag: Nach dem Frühstück Weiterflug von Mt.Hagen nach Tabubil und Weiterfahrt ins Ok Tedi Tal, am Rande der Star Mountains.
Es handelt sich um das drittgrösste Tiefland – Regenwaldgebiet der Erde, nach dem Amazonas und dem Kongobecken.
An verschiedenen Stellen machen wir Exkursionen, auf der Suche nach den hier vorkommenden Spezialitäten.
Oft ist der unwiderstehliche Magnificent Riflebird, der schillernde White-eared Bronze Cuckoo, der winzige Red-breasted Pygmy Parrot, oder die balzende,
scheue Carola’s Parotia zu beobachten.
Der Shovel-billed Kookaburra, sowie der fast unbekannte und nur lokal vorkommende Obscure Berrypecker sind weitere Highlights, welche wir suchen werden.

11. – 14. Tag: Rückfahrt nach Kiunga. Die Stadt ist von Tieflandregenwäldern und Sumpfwäldern umgeben.
Wir suchen auf dem Weg zur Unterkunft, nach dem stark gefährdeten Pesquet’s Parrot, eine der grössten Papageienarten Neuguineas. Den ganzen Tag besuchen wir verschiedene Stellen im Umkreis von Kiunga.
Hier sind einige der spektakulärsten Paradiesvögel zu Hause. Der unglaubliche und farbenprächtigste Flame Bowerbird, sowie der bekannteste von allen, der Greater Birds-of-paradise, sind die Toparten der Region. Daneben suchen wir unter anderem auch Trumpet Manucode, New Guinea Babbler oder den Orangebreasted Fig Parrot.
Wir fahren während unserer Zeit einmal mit dem Boot auf dem Elevala Fluss in eines der am wenigsten gestörten Gebiete Papua-Neuguineas. Hier werden wir in einer sehr einfachen Unterkunft nur einmal übernachten, das Gebiet aber während fast zwei Tagen erkunden. Die erlebte Wildnis und die spektakulären Vogelarten dieser Region, kompensieren aber vieles.
Es ist unter anderem unser Ziel den tanzenden Twelve-wired Bird-of Paradise zu sehen, den scheuen Blue Jewel Babbler zu suchen, oder dem eindrücklichen
Little Paradise Kingfisher aufzuspüren.
Spot-winged und Hooded Monarch, Papuan Pitta und die eindrucksvolle, grosse Southern Crowned Pigeon sind weitere Arten, die hier vorkommen.
Später geht’s wieder zurück nach Kiunga.

15. – 18. Tag: Rückflug nach Port Moresby wo wir noch 4-mal übernachten.
Wir beschliessen die letzten Tage dieser Standardreise unweit der Stadt im wunderschönen Varirata NP, am Brown River und der Hisu Beach auf der Suche
nach Arten, welche wir bisher vermissten.
Exkursion in der näheren Umgebung, deren Lebensräume viele Übereinstimmungen mit Australien zeigen. Hier kommen u.a. Blue-winged Kookaburra, Comb-crested Jacana, Raja Shelduck, Spotted Whistling Duck, Torresian Imperial Pigeon, New Guinea Friarbird, Black-backed Butcherbird, Yellow-faced Myna, oder Fawnbreasted Bowerbirds, White-bellied Whistler, im etwas feuchteren Teil ist der farbenprächtige endemische Brown-headed Paradise Kingfisher zu Hause, verschiedene Fruchttauben, White-faced Robin, Goldenface und Growling Riflebird, um nur einige zu nennen.
Etwas seltener sind: Pheasant Pigeon, Crested Pitohui, White-eared Catbird, Painted Quail Thrush, Chestnut-backed Jewel Babbler und Papuan Scrub Robin.
Die Balz des Raggiana Bird-of-paradise gilt als abschliessender Höhepunkt dieser Tage – das wollen wir auf keinen Fall verpassen.

19. Tag: Rückflug in die Schweiz wo wir am darauffolgenden Tag in der Schweiz ankommen

20. Tag: Ankunft in der Schweiz

 

Verlängerung New Britain Island: 24. – 29. Juli, 2018

19. Tag: Flug von Port Moresby nach Hoskins der grössten Insel des Bismarck Archipels.
Allein 16 endemische Arten sind hier zu sehen. Sie gilt als eine der Endemiten reichsten Inseln in der Vogelwelt.
Bereits im Umfeld unserer Unterkunft, dem Walindi Dive Resort in der pittoresken Kimbe Bay finden wir New Britain Kingfisher, Purple-bellied Lory und
Redknobbed Fruit Dove. Im weiteren Umfeld, Blue-eyed Cockatoo, Red-banded Flowerpecker, Longtailed Myna and Black-capped Paradise Kingfisher, zu beobachten.

20. – 23. Tag: Von unserer komfortablen Basis aus haben wir während vier Tagen viele Möglichkeiten auf verschiedenen Touren die Insel zu erkunden.
Hier sind die Chancen gut, um Knob-billed Fruit Dove, Finsch’s Imperial Pigeon, Bismarck Kingfisher, Black-capped Kingfisher und New Britain Kingfisher, Volcano Megapode, Black-tailed Monarch, Pied und Violaceous Coucal, Purple-bellied Lory, sowie Song Parrot zu sehen, um nur einige der vielen Endemiten und speziellen Vogelarten von New Britain zu nennen.
Bei einer Bootsfahrt zwischen den kleinen Inseln in der Kimbe Bay suchen wir Island Imperial Pigeon, Island Monarch, Mackinlay’s Cuckoo Dove, Scarlet-bibbed Myzomela, sowie entlang der Küste nach Beach Kingfisher und der seltenen Nicobar Pigeon.
Nachmittag, Rückflug nach Port Moresby und Anschlussflug zurück in die Schweiz, wo wir am nächsten Morgen ankommen

24. Tag: Ankunft in der Schweiz

 

 

 

 

Mario Camici

Mario Camici

ist Initiator und Gründer von LIBERTY BIRD. Seit mehr als 23 Jahren produziert und entwickelt er zusammen mit seinen Partner und dem Reiseleiterteam neue Reisedestinationen und Projekte. Dabei entstanden oft auch Pionierreisen, welche LIBERTY BIRD als erstes Reiseunternehmen dieser Art durchführte, wie zum Beispiel Nordostindien, die Hühner- und Fasanenartigen des Himalayas, Sachalin und Ostsibirien, Karelien, Syrien, Jemen, Aserbaidschan oder der Iran.

Seit seiner Jungend begeistern ihn die Vögel – engagiert sich aktiv für Natur- und Vogelschutz und unterstützt Projekte von BirdLife Schweiz – BirdLife International und anderen Schutzorganisationen.

Er hat eine sehr grosse Reiseerfahrung und leitete viele Reisen durch die ganze Westpaläarktis, Zentral- und Südostasien, weite Teile Russlands, Afrikas, und des Nahen Ostens.

Mehr über Mario Camici

Person 1

Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen der RB – Reise Beratung AG, Bern

 

Sehr geehrter Reisegast

Besten Dank für das Vertrauen und Interesse, das Sie uns entgegenbringen. Wir empfehlen Ihnen, die nachfolgenden „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen (AVRB)“ sorgfältig zu lesen. Diese Vertragsbedingungen sind Bestandteil des mit Ihnen abzuschliessenden Reisevertrags und dienen zugleich dem Verständnis der Rechte und Pflichten zwischen Ihnen und der RB Reise Beratung AG.

 

Anmeldung: Es ist vorteilhaft, die Reise frühzeitig zu buchen. Sie können sich persönlich, telefonisch oder schriftlich anmelden. Der Vertrag wird bei definitiver Anmeldung verbindlich. Wir bestätigen Ihnen Ihre Anmeldung schriftlich. Sonderwünsche werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von RB-Reise Beratung AG akzeptiert und vorbehaltlos bestätigt worden sind.

 

Zahlung: Bei Ihrer Buchung wird eine Anzahlung von ca. 30 %, mindestens Fr. 500.– pro Auftrag, fällig. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Abreise zu vergüten. Preise sind gültig bei Barzahlung, Bank- oder Post-Überweisung.

Bei einzeln aufgeführten Flug-, Fähren-, Schiffs- und Bahntransporten gelten die Bedingungen der Transportgesellschaften.

 

Beratung/Reservation: Bei Buchungen von „Nur Landarrangements“ z.B. Unterkunft oder Rundreise ohne Flugleistung, verrechnen wir eine Buchungsgebühr von Fr. 100.– bis maximal Fr. 300.–. Für Buchungen von Einzelleistungen wie Hotel, Bahn, Schiffspassagen, Eintrittskarten, Besorgung von Einreisevisa usw. werden nach den Richtlinien des Schweiz. Reisebüroverbandes Gebühren verrechnet. Die Reiseunterlagen werden ca. 10 Tage vor Abreise, nach Eingang der Zahlung, zugestellt.

 

Annullation/Änderung vor Abreise: Sind Sie verhindert, die Reise anzutreten, bitten wir um sofortige Mitteilung. Als Annullierung/Änderung gilt der schriftliche Eingang bei der RB-Reise Beratung AG. Bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

Bei Annullierung oder Änderung einer Festanmeldung vor den nachfolgend aufgeführten Fristen betragen die Annullationskosten Fr. 200.– pro Person. Die bereits erhobenen Reservationsgebühren bleiben stehen. Bei Rücktritt oder Umbuchung betragen die Annullationskosten

90–61 Tage vor Abreise  50%

60-15 Tage vor Abreise   75%

ab 14 Tagen vor Abreise 100%

 

Bei allen Schiffreisen gelten spezielle Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Abreise 25%, ab 90 Tage vor Abreise 100% des Reisebetrages, plus Zusatzkosten für ausgestelltes Visa.

 

Bei einzeln aufgeführten Flugpreisen, Fähren, Schiff- und Bahntransporten sowie Ferienhäusern gelten die Bedingungen der entsprechenden Gesellschaften.

Kann eine Reise aus zwingenden Gründen (ungenügende Teilnehmerzahl, höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische Ereignisse, Epidemien, Nichterteilung oder Entzug von Landerechten) nicht durchgeführt werden, wird der eingezahlte Betrag unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes rückerstattet.

 

Verspäteter Reiseantritt, Programmänderung, Reiseabbruch: Für Kosten, die durch verspätetes Eintreffen am Anreise- oder Ferienort sowie durch Fehlen der erforderlichen Reisedokumente entstehen, haftet der Reiseteilnehmer. Zu Lasten des Reisenden gehen die zusätzlichen Kosten von Verlängerung, Programmänderungen und Reiseabbruch, die durch höhere Gewalt, Streik, Witterung und Eigenverschuldung verursacht werden.

 

Versicherungsschutz: Eine Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung ist obligatorisch. Falls Sie nicht über eine eigene Versicherung verfügen, empfehlen wir die Annullationskosten-Versicherung der Europäischen Versicherung mit 24h Personen-Assistance: Reisebetrag bis Fr. 500.– = Kosten Fr. 29.–,
Fr. 1000.– = Fr. 45.–, Fr. 2000.– = Fr. 63.–,
Fr. 3000.– = 84.–. Diese Versicherung deckt Schäden, falls die Reise nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Über den genauen Versicherungsschutz gibt die Broschüre der Europäischen Versicherung Auskunft, die Sie bei Versicherungs-Abschluss, aber spätestens mit den Reiseunterlagen erhalten. Eine Informationsbroschüre ist jederzeit erhältlich.

Für Personen, die mehrmals jährlich verreisen und deren Annullationskosten mehr als Fr. 3’000.– betragen, lohnt sich die Jahresversicherung der Europäischen Versicherung mit Annullationsschutz sowie Extrarückreise mit 24h Personen Assistance. Kosten für Einzelpersonen Fr. 111.–, für Mehrpersonenhaushalte Fr. 188.–.

Diese Versicherungen gelten für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Gepäck-, Kranken- und Unfallversicherung sind Sache des Reisenden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung.

 

Preise: Die Preise basieren auf den im Zeitpunkt der Drucklegung (August 2016) gültigen Tarifen. Wir müssen uns vorbehalten, die Preise bei offensichtlichen Irrtümern unsererseits anzupassen. Preiserhöhungen für Flugtarife, Treibstoff, Taxen/Steuern, Devisen oder Tarifanpassungen unserer Leistungsträger werden nachbelastet. Beträgt die Erhöhung mehr als 10% des Reisepreises, besteht das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Die Preise haben nur Gültigkeit, wenn die Leistungen in der Schweiz erworben werden.

 

Haftung: RB-Reise Beratung AG garantiert eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, eine nach bestem Wissen erfolgte Prospektausschreibung sowie eine professionelle Reiseorganisation. Wir haften nicht für Schäden infolge Versäumnissen Ihrerseits vor und während der Reise, unvorhergesehene Einflüsse eines unbeteiligten Dritten oder für Ereignisse höherer Gewalt. Für Personenschäden während der Reise übernimmt RB-Reise Beratung AG die Haftung, sofern diese von einem von uns beauftragten Unternehmen schuldhaft verursacht worden sind. Bei Sach- und Vermögensschäden haftet RB-Reise Beratung AG für den unmittelbaren Schaden und höchstens den zweifachen Reisepreis, wenn einem von uns beauftragten Unternehmen die Schuld zuzuführen ist. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten, die sich aus internationalen und nationalen Gesetzen ergeben.

 

Sicherstellung der eingezahlten Beträge: RB-Reise Beratung AG ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise-Buchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Hierüber gibt Ihnen das Informationsblatt «garantiert hin und zurück» detailliert Auskunft, das Sie bei uns oder einem anderen dem Garantiefond angeschlossenen Reisebüro erhalten.

RB-Reise Beratung AG hat gemäss Anforderungen des schweizerischen Reiserechtes bei der AXA Winterthur eine Betriebshaftpflichtversicherung über 10 Mio. Franken abgeschlossen.

 

Rechte und Pflichten des Reiseteilnehmers: Mit dem Kauf eines Arrangements anerkennt der Kunde unsere Bedingungen. Bestätigungen und Reiseunterlagen sind vor Abreise sorgfältig zu studieren und auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten sind unverzüglich zu melden. Beanstandungen während der Reise sind unverzüglich dem Reiseleiter, der Hotelreception, dem lokalen Agenten und dem Reiseorganisator bekanntzumachen und sind schriftlich bestätigen zu lassen. Können Mängel nicht innerhalb 48 Std. an Ort und Stelle behoben werden, sind etwaige Ansprüche innerhalb 3 Wochen nach Reiseende schriftlich an uns zu richten, sonst erlischt jeder Schadensanspruch. Die Forderung beschränkt sich auf den unmittelbaren Schaden, aber höchstens auf den zweifachen Reisepreis. Der Reiseleiter und die Leistungsträger sind nicht befugt, im Namen von RB-Reise Beratung AG Forderungen anzuerkennen.

 

Reiseformalitäten: Erforderliche Ausweise, Visa, Impfungen etc. sind für SchweizerInnen bei den jeweiligen Reisen erwähnt. Wird ein Visum verweigert oder zu spät ausgestellt und Sie müssen die Reise annullieren, gelten die normalen Annullations-Bestimmungen.

 

Andere Länder andere Sitten

Als „BesucherInnen“ anderer Kulturen braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch Verständnis, Geduld und oft gar Langmut. Kultur ist auch Lebensrhythmus und Zeitverständnis, Lärm- und Geschmacksempfindung, Obrigkeits-, Religions- und Staatsverständnis, oder auch der Umgang mit vorhanden Ressourcen. Und Kultur wird – oder wurde – immer von Menschen gemacht, die das was sie tun für richtig halten.

 

Schweizerisches Recht ist anwendbar. Gerichtsstand ist Bern.