Madagaskar

«Die grösste Endemitenkonzentration Afrikas»

Madagaskar ist die viertgrösste Insel der Welt und wird auch als der „sechste Kontinent“ betitelt.
Nicht unbedingt wegen der Grösse, als vielmehr wegen der Vielfalt der endemischen Flora und Fauna.
Madagaskar wurde vor über 100 Millionen Jahren von Afrika und vor 90 Millionen Jahren von Indien getrennt – viel Zeit, ein einmaliges Ökosystem entstehen zu lassen. Auffällig ist der hohe Anteil endemischer Arten, insbesondere bei den Pflanzen, Wirbeltieren und verschiedenen Insektengruppen. Die Insel ist weltweit der Verbreitungsschwerpunkt für Affenbrotbäume, Halbaffen und Chamäleons. Hier vermischen sich Faunen- und Florenelemente aus Afrika und Südostasien sowie Südamerika (Leguane!). Wir finden hier über 100 endemische Säuger- und 120 endemische Vogelarten, darunter gleich sechs endemische Vogelfamilien (Stelzenrallen, Seidenkuckucke, Erdracken, Kurole, Jalas und Vangas). Bei den Vangas haben sich ähnlich wie bei den Darwinfinken sehr unterschiedliche Vogelformen ausgebildet.
Auf dieser umfassenden Reise besuchen die wichtigsten und grössten Schutzgebiete von Nord bis Süd. Dabei sollten wir viele ornithologische Endemiten und einige der faszinierendsten Säuger beobachten können.
Zudem besteht die Option einer Verlängerung auf die Halbinsel Masoala, eine der reichhaltigsten und ursprünglichsten Naturregion Madagaskars.

 

Arrangementpreis pro/P im DZ/HP

CHF 6'695.-

Verlängerung Masoala

CHF 1'290.-

Zuschlag EZ

CHF 550.-

Zuschlag EZ Verlängerung

CHF 200.-

Anmeldung bis 28. Juli 2017

Unterkünfte
Gute bis sehr gute Mittelklassehotels. Einfache Lodges mit Bungalows auf Masoala.

Klima
Trocken heiss und z.T. feucht. In der Nacht kann es kühl werden. Regen im Regenwald möglich. Auf Masoala sehr feucht und oft kurze Regenschauer.

Anforderungen
Einigermassen gute körperliche Verfassung. Zum Teil längere Halbtageswanderung in feuchtem Klima, jeweils Mittagsbreak. Man kann vor Ort ggf. jeweils Alternativen anbieten.(bedingt eine gesunde Flexibilität).

Beteiligung
mind. 10, max. 11 Teilnehmende

Eingeschlossene Leistungen
− Flughafen- und Sicherheitstaxen CHF 600.–
− Visum vor Ort
− Masoala (4 Tage) VP, 3 Tage ZF
− Leistungen gemäss Allgemeine LIBERTY BIRD Leistungen

Impfungen
− keine obligatorisch. Empfehlung: Gelbfieber und Malaria-Prophylaxe; erkundigen Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Arzt

Einreiseformalitäten
− Gültiger Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss, und Visum vor Ort.

Madagaskar neu

 

1. Tag, Zürich – Paris – Antananarivo
Ankunft in der Hauptstadt Antananarivo spätabends.

 

2. – 6. Tag, Antananarivo – Tulear – Ifaty – Insel Nosy Ve – Anakao
Je nach Flugplan suchen wir vormittags an einem kleinen See Feuchtgebietsarten, vor allem nach dem heimlichen Dickschnabelreiher und dem Mad.Rohrsänger, bevor wir das Flugzeug besteigen und in den Süden, nach Tulear fliegen. Die einzigartige Region im Süden Madagaskars ist bekannt für seine Bestände an Didieraceen und der speziellen Fauna. In Mangroven und Schlickflächen suchen wir den seltenen Madagaskar-Regenpfeifer und Reiherläufer.
Die Umgebung um Ifaty ist eindrücklich geprägt von Dornbuschsavanne. (Baobab, Sukkulenten und Euphorbien) als hätte man das Gefühl auf einem anderen Planeten zu sein.
Halbwüstenarten wie: Bindenfalke, drei verschiedene Seidenkuckucke wie: Breitschopf-, Grünkappen- und Gelbkehlseidenkuckuck, Braunstirnnewtonia, Mad.Nachtschwalbe, die einmalige Langschwanz-Erdracke, Weisskopf-, Schmalschnabel-, Hakenschnabel- und die Sichelschnabelvanga kommen vor. Daneben auch die erst kürzlich beschriebene Rotschultervanga. Auf Nachtexkursionen entdecken wir nachtaktive Chameleons, Lemuren und Makis.
Ein Ausflug auf die vorgelagerte Insel Nosy Ve beschenkt uns mit dem aussergewöhnlichen Rotschwanz Tropikvogel, Reiherläufer, Rüppelseeschwalben oder dem Dünenrötel.

 

7. – 9. Tag, Tulear – Zombitse – Isalo
Wir durchqueren von Südwesten her trockene Steppengebiete und das südliche Hochland.
Das Isalo Massiv ist unser nächstes Ziel, eine spektakuläre Gebirgslandschaft aus zerklüfteten Schluchten und in allen Farben schilderndem, erodierendem Gestein, das Ganze eingebettet in einer Trockenzone des Hochlandes. Wir suchen hier nach der eleganten Madagaskar Höhlenweih. Die Perlwachtel ist da etwas schwieriger zu finden, während Mad. Zwergohreule, Mad.Kauz und Mad.Rötel durch Rufe und Gesang auf sich aufmerksam machen.
Auf der Hinreise geht es früh zum Zombitse National Park – ein tropischer Trockenwald in der Mitte einer bis an den Horizont reichenden Savanne.
Der Mad. Kuckucksroller (Kurol) ist eine der Toparten aus diesem Gebiet. Der seltenste Endemit ist der Appert’s Bülbül (genannt nach dem Schweizer, Pater Otto Appert). Zudem sind Coquerel- und Riesenseidenkuckuck, Rotvanga und Streifenkehltimalie zu finden.

 

10./11. Tag Isalo – Antsirabe – Antanarivo – Andasibe
Wir durchqueren das Hochland und fahren in zwei Tagen von Isalo über Antsirabe nach Andasibe in den Mantadia NP.
Unterwegs haben wir viele Möglichkeiten nach der sehr seltenen Mad.Weihe aber auch Perlwachtel oder anderen Grasarten Ausschau zu halten. Die einzigartige Mad.Brachschwalbe sowie Ringschwanzlemuren finden wir an einer geeigneten Stelle.

 

12. – 15. Tag, Perinet – Andasibe – Mantadia NP – Analamazaotra – Torotorofotsy
Wir verbringen einige Tage in dieser Region des tropischen Hochlandregenwaldes. Die Suche nach Spezialitäten werden wir jeweils unter einer Frühmorgens- und Nachmittagsexkursion aufteilen. Optional gibt es auch Abendexkursionen, welche wir je nach Wetterlage vor Ort organisieren. Auf Nachtexkursionen suchen wir u.a. auch Mad.Zwergohreule und Mad.Ohreule und nachtaktive Säuger und Reptilien.
Ausser der Langschwanz-Erdracke (eine Spezialität der Dornbuschsavanne im Süden), kommen alle anderen vier Erdracken hier vor.
Mad.Zwergtaucher, Schopfibis, Mad.Ente, Mad.Wasserralle, Mad.Schnepfe und Hovaralle, sind die Zielarten die wir im Sumpf suchen. Weitere Spezialitäten des Regenwaldes sind: Mad.Schlangenhabicht, Rotbrustseidenkuckuck, Gmelin-, Siana- und Grauscheitelbülbül, Weisskehlfoditany, sowie Korallenschnabel- und Blauvanga.
Am letzten Tag geht’s dann wieder zurück in die Hauptstadt Antananarivo.
Spätabends fliegen wir weiter an die trockene Nordwestküste in die Stadt Mahajunga und beziehen dort unsere Unterkunft.

 

16. – 18. Tag, Betsiboka Delta – Ankarafantsika NP
Frühmorgens Fahren wir mit einem Boot ins Betsiboka Delta. Hier suchen wir nebst Limikolen, Reiher und Seeschwalben vor allem nach zwei weiteren sehr seltenen Endemiten, dem Mad. Heiligen Ibis und der Berniersente. Etwas später geht’s mit dem Bus weiter zum Ankarafantsika National Park, wo wir die nächsten Tage verbringen.
Ankarafantsika ist ein berühmter NP mit ausgedehntem Tiefland – Trockenwald und einem wichtigen Feuchtgebiet, wo der stark bedrohte Mad.Seeadler zu Hause ist.
Unser Augenmerk gilt auch der Goldschnepfe, dem Bronzesultanshuhn, Humboldsreiher und dem Weissnacken-Blatthühnchen.
Auf Halbtagesexkursionen suchen wir hier u.a.: Van Dam’s- und Rotvanga, Grünkappen-Seidenkuckuck, Gelbbauchjala und Kurzfuss-Stelzenralle.
Am letzten Tag fahren wir wieder zurück nach Antananarivo. Die Hauptreise ist hiermit beendet. Diejenigen, welche wieder zurückfliegen, erfrischen sich noch im Hotel, fahren an den Flughafen zum Einchecken und fliegen über Paris zurück nach Hause.

 

19. Tag
Ankunft in Paris und Weiterflug in die Schweiz

 

Masoala Extension

19. – 22. Tag Masoala
Flug nach Maroansetra, umsteigen auf das Schnellboot, welches uns auf die Masoala Halbinsel bringt, die für ihre ursprünglichen Regenwälder bekannt ist. Auf der Überfahrt sind Schlangenhalsvogel, Rotfusstölpel, Eil-, Rüppell- und Rosenseeschwalbe möglich zu sehen.
Nachmittags geht es auf die erste Exkursion in den ursprünglichsten Regenwald Madagaskars.
Wir gestalten immer eine Morgen und Nachmittagsexkursion, dazwischen ist ausgiebig Pause.
Die Zielarten sind vor allem die recht heimliche Schwarz- und Helmvanga, Dickschnabelreiher, der scheue Mähnenibis, die Einfarbstelzenralle, Mad.Sperber, Ward’s Schnäpper und Binden- Lätzchenerdracken.
Daneben geniessen wir die wunderbare Landschaft, Baden und Schnorcheln in einem einmaligen Meeresparadies.

Am 22. Tag Rückflug in die Hauptstadt.

 

23. Tag
Die Gestaltung des letzten Tages besprechen wir vor Ort. Abflug von Antananarivo zurück in die Schweiz spätabends.

 

24. Tag
Ankunft in Zürich

 

Sven Baumung

Sven Baumung

ist Biologe und interessiert sich seiner Jugend für die Natur. Schon während seiner Schul- und Studienzeit verbrachte er seine Freizeit vorzugsweise in der Natur, immer auf der Suche nach neuen biologischen Wundern. Schon früh fing der mit der Vogelberigung an und arbeitete auf verschiedenen Stationen im Rahmen des Mettnau-Reit-Illmitz Programms der Vogelwarte Radolfzell. Jahrelang organisierte er den reibungslosen Vogelfang auf der Station „Die Reit“ in Hamburg. Zur Weiterbildung besuchte er viele Vogelfangstationen von der Insel Helgoland bis zum Col de Bretolet und vom Ladogasee in Russland bis ins Ebro Delta in Spanien.

Nach dem Studium der Biologie arbeitete Sven in Süddeutschland in einem Projekt über Vogelzug, bevor er 15 Jahre beim Naturschutzbund (NABU) in Hamburg als Büroleiter beschäftigt war. Seit 2010 arbeitet er als Artenschutzreferent der Stadt Hamburg.

Sven vermittelt seine Begeisterung für die Natur seit Jahren auf Führungen und Reisen. Jedes Jahr im Frühling bietet er naturkundliche Führungen an, die sehr beliebt sind.

Als Reiseleiter war er für LIBERTY BIRD in Brandenburg, Costa Rica und dem Südlichen Afrika unterwegs.

Mehr über Sven Baumung
Die Reise wurde bereits gestartet!

Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen der RB – Reise Beratung AG, Bern

 

Sehr geehrter Reisegast

Besten Dank für das Vertrauen und Interesse, das Sie uns entgegenbringen. Wir empfehlen Ihnen, die nachfolgenden „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen (AVRB)“ sorgfältig zu lesen. Diese Vertragsbedingungen sind Bestandteil des mit Ihnen abzuschliessenden Reisevertrags und dienen zugleich dem Verständnis der Rechte und Pflichten zwischen Ihnen und der RB Reise Beratung AG.

 

Anmeldung: Es ist vorteilhaft, die Reise frühzeitig zu buchen. Sie können sich persönlich, telefonisch oder schriftlich anmelden. Der Vertrag wird bei definitiver Anmeldung verbindlich. Wir bestätigen Ihnen Ihre Anmeldung schriftlich. Sonderwünsche werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von RB-Reise Beratung AG akzeptiert und vorbehaltlos bestätigt worden sind.

 

Zahlung: Bei Ihrer Buchung wird eine Anzahlung von ca. 30 %, mindestens Fr. 500.– pro Auftrag, fällig. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Abreise zu vergüten. Preise sind gültig bei Barzahlung, Bank- oder Post-Überweisung.

Bei einzeln aufgeführten Flug-, Fähren-, Schiffs- und Bahntransporten gelten die Bedingungen der Transportgesellschaften.

 

Beratung/Reservation: Bei Buchungen von „Nur Landarrangements“ z.B. Unterkunft oder Rundreise ohne Flugleistung, verrechnen wir eine Buchungsgebühr von Fr. 100.– bis maximal Fr. 300.–. Für Buchungen von Einzelleistungen wie Hotel, Bahn, Schiffspassagen, Eintrittskarten, Besorgung von Einreisevisa usw. werden nach den Richtlinien des Schweiz. Reisebüroverbandes Gebühren verrechnet. Die Reiseunterlagen werden ca. 10 Tage vor Abreise, nach Eingang der Zahlung, zugestellt.

 

Annullation/Änderung vor Abreise: Sind Sie verhindert, die Reise anzutreten, bitten wir um sofortige Mitteilung. Als Annullierung/Änderung gilt der schriftliche Eingang bei der RB-Reise Beratung AG. Bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

Bei Annullierung oder Änderung einer Festanmeldung vor den nachfolgend aufgeführten Fristen betragen die Annullationskosten Fr. 200.– pro Person. Die bereits erhobenen Reservationsgebühren bleiben stehen. Bei Rücktritt oder Umbuchung betragen die Annullationskosten

90–61 Tage vor Abreise  50%

60-15 Tage vor Abreise   75%

ab 14 Tagen vor Abreise 100%

 

Bei allen Schiffreisen gelten spezielle Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Abreise 25%, ab 90 Tage vor Abreise 100% des Reisebetrages, plus Zusatzkosten für ausgestelltes Visa.

 

Bei einzeln aufgeführten Flugpreisen, Fähren, Schiff- und Bahntransporten sowie Ferienhäusern gelten die Bedingungen der entsprechenden Gesellschaften.

Kann eine Reise aus zwingenden Gründen (ungenügende Teilnehmerzahl, höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische Ereignisse, Epidemien, Nichterteilung oder Entzug von Landerechten) nicht durchgeführt werden, wird der eingezahlte Betrag unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes rückerstattet.

 

Verspäteter Reiseantritt, Programmänderung, Reiseabbruch: Für Kosten, die durch verspätetes Eintreffen am Anreise- oder Ferienort sowie durch Fehlen der erforderlichen Reisedokumente entstehen, haftet der Reiseteilnehmer. Zu Lasten des Reisenden gehen die zusätzlichen Kosten von Verlängerung, Programmänderungen und Reiseabbruch, die durch höhere Gewalt, Streik, Witterung und Eigenverschuldung verursacht werden.

 

Versicherungsschutz: Eine Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung ist obligatorisch. Falls Sie nicht über eine eigene Versicherung verfügen, empfehlen wir die Annullationskosten-Versicherung der Europäischen Versicherung mit 24h Personen-Assistance: Reisebetrag bis Fr. 500.– = Kosten Fr. 29.–,
Fr. 1000.– = Fr. 45.–, Fr. 2000.– = Fr. 63.–,
Fr. 3000.– = 84.–. Diese Versicherung deckt Schäden, falls die Reise nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Über den genauen Versicherungsschutz gibt die Broschüre der Europäischen Versicherung Auskunft, die Sie bei Versicherungs-Abschluss, aber spätestens mit den Reiseunterlagen erhalten. Eine Informationsbroschüre ist jederzeit erhältlich.

Für Personen, die mehrmals jährlich verreisen und deren Annullationskosten mehr als Fr. 3’000.– betragen, lohnt sich die Jahresversicherung der Europäischen Versicherung mit Annullationsschutz sowie Extrarückreise mit 24h Personen Assistance. Kosten für Einzelpersonen Fr. 111.–, für Mehrpersonenhaushalte Fr. 188.–.

Diese Versicherungen gelten für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Gepäck-, Kranken- und Unfallversicherung sind Sache des Reisenden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung.

 

Preise: Die Preise basieren auf den im Zeitpunkt der Drucklegung (August 2016) gültigen Tarifen. Wir müssen uns vorbehalten, die Preise bei offensichtlichen Irrtümern unsererseits anzupassen. Preiserhöhungen für Flugtarife, Treibstoff, Taxen/Steuern, Devisen oder Tarifanpassungen unserer Leistungsträger werden nachbelastet. Beträgt die Erhöhung mehr als 10% des Reisepreises, besteht das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Die Preise haben nur Gültigkeit, wenn die Leistungen in der Schweiz erworben werden.

 

Haftung: RB-Reise Beratung AG garantiert eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, eine nach bestem Wissen erfolgte Prospektausschreibung sowie eine professionelle Reiseorganisation. Wir haften nicht für Schäden infolge Versäumnissen Ihrerseits vor und während der Reise, unvorhergesehene Einflüsse eines unbeteiligten Dritten oder für Ereignisse höherer Gewalt. Für Personenschäden während der Reise übernimmt RB-Reise Beratung AG die Haftung, sofern diese von einem von uns beauftragten Unternehmen schuldhaft verursacht worden sind. Bei Sach- und Vermögensschäden haftet RB-Reise Beratung AG für den unmittelbaren Schaden und höchstens den zweifachen Reisepreis, wenn einem von uns beauftragten Unternehmen die Schuld zuzuführen ist. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten, die sich aus internationalen und nationalen Gesetzen ergeben.

 

Sicherstellung der eingezahlten Beträge: RB-Reise Beratung AG ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise-Buchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Hierüber gibt Ihnen das Informationsblatt «garantiert hin und zurück» detailliert Auskunft, das Sie bei uns oder einem anderen dem Garantiefond angeschlossenen Reisebüro erhalten.

RB-Reise Beratung AG hat gemäss Anforderungen des schweizerischen Reiserechtes bei der AXA Winterthur eine Betriebshaftpflichtversicherung über 10 Mio. Franken abgeschlossen.

 

Rechte und Pflichten des Reiseteilnehmers: Mit dem Kauf eines Arrangements anerkennt der Kunde unsere Bedingungen. Bestätigungen und Reiseunterlagen sind vor Abreise sorgfältig zu studieren und auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten sind unverzüglich zu melden. Beanstandungen während der Reise sind unverzüglich dem Reiseleiter, der Hotelreception, dem lokalen Agenten und dem Reiseorganisator bekanntzumachen und sind schriftlich bestätigen zu lassen. Können Mängel nicht innerhalb 48 Std. an Ort und Stelle behoben werden, sind etwaige Ansprüche innerhalb 3 Wochen nach Reiseende schriftlich an uns zu richten, sonst erlischt jeder Schadensanspruch. Die Forderung beschränkt sich auf den unmittelbaren Schaden, aber höchstens auf den zweifachen Reisepreis. Der Reiseleiter und die Leistungsträger sind nicht befugt, im Namen von RB-Reise Beratung AG Forderungen anzuerkennen.

 

Reiseformalitäten: Erforderliche Ausweise, Visa, Impfungen etc. sind für SchweizerInnen bei den jeweiligen Reisen erwähnt. Wird ein Visum verweigert oder zu spät ausgestellt und Sie müssen die Reise annullieren, gelten die normalen Annullations-Bestimmungen.

 

Andere Länder andere Sitten

Als „BesucherInnen“ anderer Kulturen braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch Verständnis, Geduld und oft gar Langmut. Kultur ist auch Lebensrhythmus und Zeitverständnis, Lärm- und Geschmacksempfindung, Obrigkeits-, Religions- und Staatsverständnis, oder auch der Umgang mit vorhanden Ressourcen. Und Kultur wird – oder wurde – immer von Menschen gemacht, die das was sie tun für richtig halten.

 

Schweizerisches Recht ist anwendbar. Gerichtsstand ist Bern.