Andalusien/Spanien

«Wilde unbekannte Gebiete Andalusiens»

Im Süden von Spanien erkunden wir die unvergesslichen Landschaften von mehreren Natur- und Nationalpärken nach interessanten Vogelarten. Andalusien beherbergt zum einen typische Vögel des Mittelmeerraums, aber auch Faunenelemente von ariden Gebieten wie der Wüstengimpel oder alpine Arten wie der Zitronenzeisig. In Süden von Spanien gibt es eine ungeheure Vielfalt an Greifvögeln zu beobachten. Wir können Gänse-, Mönchs- und Schmutzgeier beobachten und sogar den seltenen Spanischen Kaiseradler sehen. Vögel, die in Mitteleuropa selten geworden sind oder gar nicht vorkommen, kann man hier noch täglich beobachten. In den steppenartigen Landschaften gibt es zum Teil noch grosse Populationen von Zwerg – und Grosstrappen und Lerchen wie Kalander- und Kurzzehenlerche. Wir bewegen uns in einmaligen Landschaften und sind in Gebieten unterwegs, die wenig bekannt sind. Die mögliche Beobachtung des Pardelluchs ist sicher ein Highlight der Reise. Die Reise führt uns in einige wenig bekannte Gebiete, die nicht nur durch den Vogelreichtum, sondern auch durch die wunderbaren Landschaften nachhaltig beeindrucken.

Arrangementpreis p/P im DZ/VP

CHF ca. 3'770.-

Zuschlag EZ

CHF ca. 415.-

Anmeldung bis 3. Januar 2018

Unterkünfte
Gute Mittelklassehotels

Klima
Temperaturen zwischen 10°C und 20°C, im Hochgebirge bis 0°C, am Meer bis 30°C.

Anforderungen
Leicht, einige, meist kurze Wanderungen von 3 – 4 km Länge.

Beteiligung
mind. 10, max. 12 Teilnehmende

Eingeschlossene Leistungen
− Flughafen- und Sicherheitstaxen CHF 140.–
− Leistungen gemäss Allgemeine LIBERTY BIRD Leistungen

Spezielle Leistungen
− Mittagessen als Lunchbox

Einreiseformalitäten
− Gültige ID oder Reisepass

Andalusien

 

1. & 2. Tag Zürich- Malaga – Fuente de Piedra
Flug von Zürich nach Malaga und Weiterfahrt nach Fuente de Piedra. Wir verbringen den Rest des Tages im gleichnamigen Naturreservat. Die Lagune ist mit 1300 Hektar das grösste natürliche Wasserbecken Spaniens. Die salzige Lagune ist ein Ramsar-Gebiet und beherbergt die grösste Kolonie von Rosaflamingos in ganz Spanien. Da die Lagune zur Brutzeit zum Teil austrocknet, müssen die Flamingos bis zu 200 km und rund zwei Stunden in der Nacht zurücklegen, um Nahrung für die Jungvögel zu suchen. In den offenen Teilen können wir Säbelschnäbler, Seeregenpfeifer und Triel sehen. Am zweiten Tag verbringen wir den Morgen an der Lagune und fahren danach in die Serena.

 

3. Tag La Serena (Extremadura)
Der Name Serena kommt aus dem Arabischen und bedeutet „eben und weitläufig“. Diese grosse, fast baumlose Ebene ist Heimat von Trupps von Zwerg- und Grosstrappen. La Serena ist zweifelsohne eine der wertvollsten Steppenzonen der Iberischen Halbinsel, v.a. aufgrund ihrer Ausdehnung. Verschiedene Vogelarten sind hier mit bedeutenden Populationen vertreten: Kalander-, Kurzzehen-, Hauben- und Theklalerchen. Wir können auch Rotkopfwürger, Mittelmeer-Raubwürger, Grauammern, Wiedehopfe, Steinkäuze oder Rothühner beobachten.

 

4. Tag Alcudia Valley Nationalpark
Der Alcudia Valley Nationalpark ist auch bekannt unter dem Namen „Spanische Serengeti“. Hier werden wir uns dem Beobachten von einigen grossen spanischen Greifvögeln widmen. Wir sehen Gänse-, Mönchs- und Schmutzgeier und mit etwas Glück auch den Spanischen Kaiseradler sowie Schlangen- und Zwergadler. Es besteht auch die Möglichkeit, den Steinsperling zu entdecken.

 

5. und 6. Tag Sierra de Andujar
Die zwei nächsten Tage verbringen wir im Naturpark Sierra de Andujar westlich von Cordoba. In der Sierra de Andujar finden sich ausgedehnte Wälder aus Stein- und Korkeichen und viele private Jagdgebiete. Hier besteht die Chance, den Pardelluchs zu beobachten. Es ist neben dem Nationalpark Coto de Doñana das einzige Gebiet mit einer Population der seltenen Wildkatze, und die Chancen auf eine Beobachtung sind hier grösser als anderswo. Wir haben hier ausreichend Zeit, um auch Vogelarten wie Provencegrasmücke und Blauelster lange und ausgiebig zu studieren.

 

7. und 8. Tag Sierras de Cazorla y Segura Biosphären Reservat
Das Biosphärenreservat Sierras de Cazorla y Segura ist das grösste Naturschutzgebiet Spaniens. Das Bergland im Nordwesten der Provinz Jaén mit dichten Föhrenwäldern beherbergt viele Tier- und Pflanzenarten. Hier entspringen die Flüsse Guadalquivir und Segura. Im Parque Natural Sierras de Cazorla, Segura y las Villas wurde vor kurzem der Bartgeier wieder eingeführt. Hierbrüten auch typische Bergarten wie Steinadler, Wanderfalke, Habichtsadler und Zwergadler. Der Trauersteinschmätzer kommt hier zusammen mit der Blaumerle in unzugänglichen, steilen Felswänden vor. In den baumlosen Hochebenen brüten Brillengrasmücken, Brachpieper und Steinsperlinge.
Wir übernachten in Santiago Pontones, am östlichen Ende des Biosphärenreservats.

 

9. – 11.Tag Cabo de Gata
Wir verbringen die nächsten drei Tage im Naturpark Cabo de Gata-Níjar in der Provinz Almeria und seiner Umgebung und übernachten auch dort. Da die Vegetation wegen des für europäische Verhältnisse sehr warmen und trockenen Klimas (2900 Sonnenstunden pro Jahr) einzigartig ist, besitzt die Gegend den Status eines Biosphärenreservates. Hier wächst die einzige in Europa heimische Palme, die Zwergpalme. In den Küstengebieten brüten Marmel- und Weisskopf-Ruderente, und die Korallenmöwe ist hier heimisch. Die Sierra del Cabo de Gata ist durchzogen von Trockentälern (Ramblas) und tiefen Schluchten (Barrancos). In den steinigen Wüstenlandschaften „Tabernas“ fühlt man sich wie im Wilden Westen. Hier wurden verschiedene Western Filme gedreht. Es ist eines der wichtigsten Brutgebiete für den Habichtsadler in Spanien. Am dritten Tag beenden wir unsere Reise mit den letzten Beobachtungen im Biosphärenreservat Cabo de Gata. Wo die Wüste auf die Küste trifft, befinden sich die schönsten Strände von Spanien mit klarem Wasser und wenigen menschlichen Einflüssen. Hier brüten auch Wüstengimpel und Sandflughuhn.

 

12. Tag Cabo de Gata – Malaga – Zürich
Fahrt von Cabo de Gata nach Malaga und Flug am Nachmittag zurück in die Schweiz

 

Daniel Gebauer

Daniel Gebauer

Heimisch ist Daniel am Tor zum Emmental. Für sein langjähriges Hobby und seine grösste Passion zieht es ihn jedoch immer dorthin, wo spannende Vogelarten zu sichten sind. Bereits früh zog es ihn derweil ennet die Grenzen. Auf zahlreichen vogelkundlichen Reisen in Europa, dem Nahen Osten und nach Nordamerika konnte er wertvolle Erfahrungen sammeln.

Seine vertieften Kenntnisse und seine geduldige Art machen Daniel zu einem kompetenten und angenehmen Reiseleiter, der auf die Bedürfnisse der Reiseteilnehmer eingehen kann – als Schulleiter und Lehrer hat der das nötige Gespür dazu. Aber vorsicht, seine Begeisterung für seltene Vogelarten und unvergessliche Beobachtungen können ansteckend sein! Er freut sich auch entsprechend, wenn er auf LIBERTY BIRD Reisen Teilnehmer dazu begeistern kann.

Mehr über Daniel Gebauer

Person 1

Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen der RB – Reise Beratung AG, Bern

 

Sehr geehrter Reisegast

Besten Dank für das Vertrauen und Interesse, das Sie uns entgegenbringen. Wir empfehlen Ihnen, die nachfolgenden „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen (AVRB)“ sorgfältig zu lesen. Diese Vertragsbedingungen sind Bestandteil des mit Ihnen abzuschliessenden Reisevertrags und dienen zugleich dem Verständnis der Rechte und Pflichten zwischen Ihnen und der RB Reise Beratung AG.

 

Anmeldung: Es ist vorteilhaft, die Reise frühzeitig zu buchen. Sie können sich persönlich, telefonisch oder schriftlich anmelden. Der Vertrag wird bei definitiver Anmeldung verbindlich. Wir bestätigen Ihnen Ihre Anmeldung schriftlich. Sonderwünsche werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von RB-Reise Beratung AG akzeptiert und vorbehaltlos bestätigt worden sind.

 

Zahlung: Bei Ihrer Buchung wird eine Anzahlung von ca. 30 %, mindestens Fr. 500.– pro Auftrag, fällig. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Abreise zu vergüten. Preise sind gültig bei Barzahlung, Bank- oder Post-Überweisung.

Bei einzeln aufgeführten Flug-, Fähren-, Schiffs- und Bahntransporten gelten die Bedingungen der Transportgesellschaften.

 

Beratung/Reservation: Bei Buchungen von „Nur Landarrangements“ z.B. Unterkunft oder Rundreise ohne Flugleistung, verrechnen wir eine Buchungsgebühr von Fr. 100.– bis maximal Fr. 300.–. Für Buchungen von Einzelleistungen wie Hotel, Bahn, Schiffspassagen, Eintrittskarten, Besorgung von Einreisevisa usw. werden nach den Richtlinien des Schweiz. Reisebüroverbandes Gebühren verrechnet. Die Reiseunterlagen werden ca. 10 Tage vor Abreise, nach Eingang der Zahlung, zugestellt.

 

Annullation/Änderung vor Abreise: Sind Sie verhindert, die Reise anzutreten, bitten wir um sofortige Mitteilung. Als Annullierung/Änderung gilt der schriftliche Eingang bei der RB-Reise Beratung AG. Bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

Bei Annullierung oder Änderung einer Festanmeldung vor den nachfolgend aufgeführten Fristen betragen die Annullationskosten Fr. 200.– pro Person. Die bereits erhobenen Reservationsgebühren bleiben stehen. Bei Rücktritt oder Umbuchung betragen die Annullationskosten

90–61 Tage vor Abreise  50%

60-15 Tage vor Abreise   75%

ab 14 Tagen vor Abreise 100%

 

Bei allen Schiffreisen gelten spezielle Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Abreise 25%, ab 90 Tage vor Abreise 100% des Reisebetrages, plus Zusatzkosten für ausgestelltes Visa.

 

Bei einzeln aufgeführten Flugpreisen, Fähren, Schiff- und Bahntransporten sowie Ferienhäusern gelten die Bedingungen der entsprechenden Gesellschaften.

Kann eine Reise aus zwingenden Gründen (ungenügende Teilnehmerzahl, höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische Ereignisse, Epidemien, Nichterteilung oder Entzug von Landerechten) nicht durchgeführt werden, wird der eingezahlte Betrag unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes rückerstattet.

 

Verspäteter Reiseantritt, Programmänderung, Reiseabbruch: Für Kosten, die durch verspätetes Eintreffen am Anreise- oder Ferienort sowie durch Fehlen der erforderlichen Reisedokumente entstehen, haftet der Reiseteilnehmer. Zu Lasten des Reisenden gehen die zusätzlichen Kosten von Verlängerung, Programmänderungen und Reiseabbruch, die durch höhere Gewalt, Streik, Witterung und Eigenverschuldung verursacht werden.

 

Versicherungsschutz: Eine Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung ist obligatorisch. Falls Sie nicht über eine eigene Versicherung verfügen, empfehlen wir die Annullationskosten-Versicherung der Europäischen Versicherung mit 24h Personen-Assistance: Reisebetrag bis Fr. 500.– = Kosten Fr. 29.–,
Fr. 1000.– = Fr. 45.–, Fr. 2000.– = Fr. 63.–,
Fr. 3000.– = 84.–. Diese Versicherung deckt Schäden, falls die Reise nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Über den genauen Versicherungsschutz gibt die Broschüre der Europäischen Versicherung Auskunft, die Sie bei Versicherungs-Abschluss, aber spätestens mit den Reiseunterlagen erhalten. Eine Informationsbroschüre ist jederzeit erhältlich.

Für Personen, die mehrmals jährlich verreisen und deren Annullationskosten mehr als Fr. 3’000.– betragen, lohnt sich die Jahresversicherung der Europäischen Versicherung mit Annullationsschutz sowie Extrarückreise mit 24h Personen Assistance. Kosten für Einzelpersonen Fr. 111.–, für Mehrpersonenhaushalte Fr. 188.–.

Diese Versicherungen gelten für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Gepäck-, Kranken- und Unfallversicherung sind Sache des Reisenden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung.

 

Preise: Die Preise basieren auf den im Zeitpunkt der Drucklegung (August 2016) gültigen Tarifen. Wir müssen uns vorbehalten, die Preise bei offensichtlichen Irrtümern unsererseits anzupassen. Preiserhöhungen für Flugtarife, Treibstoff, Taxen/Steuern, Devisen oder Tarifanpassungen unserer Leistungsträger werden nachbelastet. Beträgt die Erhöhung mehr als 10% des Reisepreises, besteht das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Die Preise haben nur Gültigkeit, wenn die Leistungen in der Schweiz erworben werden.

 

Haftung: RB-Reise Beratung AG garantiert eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, eine nach bestem Wissen erfolgte Prospektausschreibung sowie eine professionelle Reiseorganisation. Wir haften nicht für Schäden infolge Versäumnissen Ihrerseits vor und während der Reise, unvorhergesehene Einflüsse eines unbeteiligten Dritten oder für Ereignisse höherer Gewalt. Für Personenschäden während der Reise übernimmt RB-Reise Beratung AG die Haftung, sofern diese von einem von uns beauftragten Unternehmen schuldhaft verursacht worden sind. Bei Sach- und Vermögensschäden haftet RB-Reise Beratung AG für den unmittelbaren Schaden und höchstens den zweifachen Reisepreis, wenn einem von uns beauftragten Unternehmen die Schuld zuzuführen ist. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten, die sich aus internationalen und nationalen Gesetzen ergeben.

 

Sicherstellung der eingezahlten Beträge: RB-Reise Beratung AG ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Damit sind die im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise-Buchung eingezahlten Beträge sichergestellt. Hierüber gibt Ihnen das Informationsblatt «garantiert hin und zurück» detailliert Auskunft, das Sie bei uns oder einem anderen dem Garantiefond angeschlossenen Reisebüro erhalten.

RB-Reise Beratung AG hat gemäss Anforderungen des schweizerischen Reiserechtes bei der AXA Winterthur eine Betriebshaftpflichtversicherung über 10 Mio. Franken abgeschlossen.

 

Rechte und Pflichten des Reiseteilnehmers: Mit dem Kauf eines Arrangements anerkennt der Kunde unsere Bedingungen. Bestätigungen und Reiseunterlagen sind vor Abreise sorgfältig zu studieren und auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten sind unverzüglich zu melden. Beanstandungen während der Reise sind unverzüglich dem Reiseleiter, der Hotelreception, dem lokalen Agenten und dem Reiseorganisator bekanntzumachen und sind schriftlich bestätigen zu lassen. Können Mängel nicht innerhalb 48 Std. an Ort und Stelle behoben werden, sind etwaige Ansprüche innerhalb 3 Wochen nach Reiseende schriftlich an uns zu richten, sonst erlischt jeder Schadensanspruch. Die Forderung beschränkt sich auf den unmittelbaren Schaden, aber höchstens auf den zweifachen Reisepreis. Der Reiseleiter und die Leistungsträger sind nicht befugt, im Namen von RB-Reise Beratung AG Forderungen anzuerkennen.

 

Reiseformalitäten: Erforderliche Ausweise, Visa, Impfungen etc. sind für SchweizerInnen bei den jeweiligen Reisen erwähnt. Wird ein Visum verweigert oder zu spät ausgestellt und Sie müssen die Reise annullieren, gelten die normalen Annullations-Bestimmungen.

 

Andere Länder andere Sitten

Als „BesucherInnen“ anderer Kulturen braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, sondern auch Verständnis, Geduld und oft gar Langmut. Kultur ist auch Lebensrhythmus und Zeitverständnis, Lärm- und Geschmacksempfindung, Obrigkeits-, Religions- und Staatsverständnis, oder auch der Umgang mit vorhanden Ressourcen. Und Kultur wird – oder wurde – immer von Menschen gemacht, die das was sie tun für richtig halten.

 

Schweizerisches Recht ist anwendbar. Gerichtsstand ist Bern.